1. Passiones et Tortures I, Kapitel 06


    Datum: 28.08.2018, Kategorien: BDSM, Autor: byMelsslave, Quelle: Literotica

    Einige Stunden später hörte Tim Stimmen und Schritte auf der Treppe unter ihm und nahm eine ehrerbietige Haltung ein, um seine Herrinnen zu begrüßen. Während die Mädels sich im Raum verteilten hielten sie Tim ihre nackten Füße hin, der nacheinander allen sechs Studentinnen die Füße küsste, Claras kleine Füße, die ein wenig salzig schmeckten, hatte er dabei erstmals im Mund. Die Mädels scherzten miteinander und tauschten sich über ihren Tag an der Uni aus, ohne Tim zu ihren Füßen groß zu beachten. 'Es gibt übrigens Abendbrot', sagte Bea, die wiederum ein Tablett mit Tims Mahlzeit bei sich hatte. 'Aber zunächst wird gestrippt, wenn wir im Raum sind, wird nackt gegessen', befahl sie weiter. Tim entledigte sich wieder seiner Unterhose, sein Penis hing diesmal schlaff herunter, was zu lauten Gelächter von Kim und Clara führte. Bea begann Tims Eier zu kraulen, was zu ersten kleinen Reaktionen in seinem Schwanz führte. Anna näherte sich ihm von hinten und schlug ihm kräftig mit flacher Hand auf den Hintern, was auf Grund Kims harter Behandlung von Tims Arsch am Vortag noch kräftiger schmerzte. Die Mädels spielten nun alle ein wenig an Tim herum, was sowohl lustbringend, als auch äußerst demütigend für den Sklaven war. Kim rieb ihren noch von einer Jeans bedeckten Arsch verführerisch an Tims nacktem Geschlecht, Anna griff Tim wiederholt von hinten unter den Beinen in die Eier und rollte sie zwischen ihren Fingern hin und her, Saskia verpasste Tim einige Ohrfeigen, für die er ...
    gezwungen wurde sich zu bedanken. Clara, die inzwischen oben ohne und nur mit einem kurzen Rock bekleidet umher lief sagte zu Kim: 'Achtung, aus dem Weg', während sie ausholte und ihren nackten Fuß anschließend klatschend in Tims Sack versenkte, dass ihre kleinen Brüste erzitterten und Tim unwillkürlich zu Boden sank und versuchte sich die Hände in die Scham zu halten. Nach einiger Zeit dieser grausamen Spiele griff Bea zum Tablett mit Tims Abendbrot und sagte: 'Heute werden wir dich füttern, wir reichern das Essen mit ein paar Geschmacksstoffen an, damit du gleich lernst alles auszuhalten, was uns so Spaß macht!' Anschließend streifte sie sich ihr Top ab, so dass sie nur noch im BH bekleidet im Raum stand (Josi stand bereits oben ohne da, wie Clara, die anderen Studentinnen trugen ebenfalls nur noch BH) und rieb eine Weintraube unter ihrer rasierten Achsel, bevor sie diese Tim in den Mund steckte. Die Mädchen fuhren nun fort Tim auf diese und ähnliche Weise zu füttern, so dass er teilweise stark gegen seinen Ekel ankämpfen musste. Anna ließ halb zerkaute Obsttücke aus ihrem Mund in Tims laufen, Clara garnierte ihren Fuß mit Essensstücken, die Tim ihr vom Fuß essen musste. Josi erlaubte Tim anschließend einige Dinge von ihrem Bauch hinfort zu essen, was zu den angenehmsten Aufgaben gehörte. Kim ließ das erste von zwei vorhandenen Wienern an ihrem Körper entlanglaufen. Aus ihrem Mund wanderte das Würstchen über ihre Brustwarze hinunter zu ihrem Bachnabel, von dort aus weiter direkt in ...
«1234...14»