1. Nach der Schule am Baggersee, 4. Teil


    Datum: 27.08.2018, Kategorien: Erstes Mal, Gruppensex, Schwule Männer, Autor: Rig72, Quelle: xHamster

    Als wir kurz danach mit dem Knutschen aufhörten, sahen wir rüber zu Stefan und Marcel. Die beiden waren gerade dabei ihre Latten in den Mund des jeweils anderen zu schieben. Dazu hatten sie sich in die 69`er Stellung gelegt und stopften nun die Brecher zwischen die Lippen des Anderen. Bald waren auch sie ein eingespieltes Team und gab sich ebenfalls ganz den noch neuen Gefühlen hin. Weder Stefan noch Marcel hatte je ein solch geiles Gefühl empfunden, als sich an den Spermaspendern hängten. Beide hatten noch keine Erfahrungen was Boysex anbelangt, waren aber darüber begeistert was an ihren Prügeln abging. Beide saugten und leckten, dass es eine wahre Freude war ihnen bei ihrer Entdeckung zuzusehen. Sie entdeckten an ihren steifen Schwänzen, welch eine Freude man einen anderen Boy doch machen konnte. Da beide supergeil waren, vergaßen sie die Umgebung vollkommen und konzentrierten sich nur noch auf sich und ihre Schwänze, während die dicken Eier des Anderen kräftig durchgeknetet wurden. Beide konnten den Vorsaft des Anderen bestens abschmecken und waren vom salzig-herben Geschmack des Vorsaftes, der bei Beiden in Strömen austrat, restlos begeistert. Stefan konnte es nicht fassen was an diesem Tag abging. Was es für ein geiles Gefühl ist an einem warmen, zuckenden Prügel zu saugen. Beide spürten genau, wie das Blut in den Adern, die bestens zu erkennen waren, in den starken Prügeln pulsierte. Beide hatten wie gesagt ein Geschoss von 20 cm. Bei Stefan sahen diese fast verboten ...
    scharf aus, da er wie gesagt der schmächtigst von uns war. Er könnte locker mit seinem sagenhaft schlanken und unbehaarten Körper, sowie auch seinem süßen Gesicht locker für 12 oder 13 Jahre durchgehen können. Beide zogen jetzt voll durch und man konnte ein Schmatzen und stöhnen hören, als sie sich an ihren prachtvollen Keulen hingen. Beide waren vom Geschmack restlos begeistert und sabberten schon jede Menge Vorsaft aus, was die beiden noch heißer machten, da sie so schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf den Sackbrei des anderen hatten. Sie konnten es kaum erwarten, die warme Flüssigkeit des anderen endlich in den Mund geschossen zu bekommen. Ihre Hüften schwangen nun mit und passten sich den Bewegungen des Kopfes vom jeweils anderen an, so dass sie ein eingespieltes Team waren. Der Sack des anderen wurde an das bartlose Kinn gepresst, was beide noch geiler machte, als sie die weiche Sackhaut spürten. Beide waren am schwitzen, dass ihre Körper bronzefarben in der Sonne glänzten. Was für ein geiler Anblick den beiden Teenies ungestört zuschauen zu können. Sie schienen ihre Umgebung vollkommen vergessen zu haben und gaben sich den neuen Gefühlen, die sich vor allem um ihren Schwanz sammelten, freien Lauf. Mit der freien Hand wurden nun die Eier des anderen kräftig durchgewalkt. Marcel ließ seine andere Hand zudem zu Stefans knackigen Bäckchen gleiten. Er knetete diese fest durch, das Stefan aufstöhnte, vor allen dann, als Marcel mit den Fingern durch die, wie bei uns allen ...
«123»