1. Verbotene Liebe Teil 03


    Datum: 18.08.2018, Kategorien: BDSM, Erstes Mal, Tabu, Autor: Perdimado, Quelle: xHamster

    Imkes erste Erlebnisse Hallo ich bin die Imke, 20 Jahre alt und will hier mal meine Geschichte erzählen. Eigentlich müsste die Geschichte nach meinem Schulwechsel in die Oberschule beginnen, da mich aber meine Kindheit auch geprägt hatte, nenne ich hier kurz die Eckdaten: Mutter sagte, ich hätte mir mit vier Jahren meinen Vater Lu, selber ausgesucht. Er war super lieb, immer für mich da und dabei doch superstreng. In seinem Arm, ich hatte oft mit ihm gekuschelt, fühlte ich mich beschützt und geborgen. Auch nach meiner Pubertät hatte ich weiter mit ihm gekuschelt, bei mir entstanden dabei auch sexuelle Gefühle, er war ja nicht mein leiblicher Vater, nur er erwiderte sie gar nicht, für ihn gab es nur die Mutti. Ok zu einem hatte er mich ermutigt, ich durfte mich so sexy anziehen, wie ich wollte, aber in der gesamten Realschulzeit ließ er keinen Kontakt mit Jungen zu. Zwischen Lu und Mutti gab es auch eine besondere Beziehung, Mutti machte alles, was er ihr sagte. Hi, hi, wenn sie erst nicht wollte, dann setzte er ein „Maus“ als Anrede davor und schon spurte sie. Sexuell passten die ideal zusammen, echt heftig, was da im Schlafzimmer abging. Immer wenn es besonders laut war, tanzte Mutti am nächsten Morgen verstrahlt blickend durch die Wohnung und das zeigte mir, wie glücklich sie war. Zurück zu mir, nach meinem Schulwechsel in die Oberschule, ich war da fast achtzehn, begannen meine ersten Erfahrungen mit Jungs. Da ich mich immer aufreizend gekleidet hatte, weckte ich sofort ...
    das Interesse bei der Abschlussklasse. Die Mädchen meiner Klasse beneideten mich und dann baggerte mich ein 12er an. Schnell hatte Sven mich um den Finger gewickelt und eine Woche später ging er mir an die Wäsche. Ein geiles Gefühl, wie der mich küsste und ich dann seine Hand an meiner Brust fühlte. Ich schmolz förmlich weg und er nutzte jede Gelegenheit für eine Wiederholung, auch in der Öffentlichkeit unter den neidischen Blicken seiner Freunde. Ein paar Tage später, kurz nach meinem achtzehnten Geburtstag, kuschelten wir in meinem Zimmer. Dabei öffnete er mir meine Hose und schob seine Hand rein. Ich wurde dabei ziemlich nass, denn sein Finger flutschte wie von selbst in mich. Ein geiles Gefühl überwältiget mich und vielleicht war es sogar mein erster Orgasmus. Das wollte ich jetzt immer wieder von ihm, nur draußen durfte er es nicht. Nach zwei Monaten waren wir in seinem Zimmer und seine Eltern nicht da. Meine Jeans hatte ich sowieso meistens beim Knutschen nicht mehr an und an dem Tag zog er mir auch den Slip aus, um mich zu streicheln. Er gab sich richtig Mühe und ich wurde total geil. Genau das war sein Ziel, denn erst jetzt sagte er, dass er mit mir schlafen wollte. Wie könnte ich da Nein sagen, wo ich doch so geil war. Er zog sich ein Gummi über, bräuchte er nicht, ich nahm seit sechszehn die Pille, aber ich ließ ihn. Dann legt er sich über mich, ohne mich wieder zu streicheln oder zu küssen. Kerl, ich war doch schon wieder trocken und es tat tierisch weh. Zwei, drei ...
«1234...8»