1. Die WG - Das Spiel 02


    Datum: 16.08.2018, Kategorien: Interracial Sex, Sex Humor, Transen, Autor: Mona-Habibi, Quelle: xHamster

    Seltsamerweise kannte ich auch diese Person. Sie war ebenfalls in meiner und Franziskas Jahrgangsstufe gewesen und hatte den Namen Meike. Sie war noch etwas kleiner als Franziska, vielleicht 1,60 m, hatte braunes Haar, ihr Teint war etwas dunkler als meiner und Franiskas und auch wenn sie einen etwas kleineren Po als Franziska hatte, so hatten ihre Brüste doch in etwa dieselbe Größe wie Franziskas. Sie lag auf der Couch und obwohl sie nackt war und ähnlich gefesselt wie ich es zuvor war, drehte sie den Kopf zur Seite, blickte uns etwas verwundert an und fragte dann, wer ich sei. Ich antwortete zunächst nicht, dann jedoch antwortete Franziska für mich: &#034Ob du es glaubst oder nicht, dass ist Markus!&#034 Sie grinste. Nachdem ich erneut von Meike gemustert wurde, musste sie kichern. Angesteckt davon, hörte Franziska auf, mich zu stützen und lachte laut auf. Nachdem sich davon auch Meike nur noch mehr anstecken ließ, brachen sie beide in Gelächter aus. Das wurde mir jedoch sehr schnell zu blöde: &#034Schön das ihr euch so gut über meinen Zustand amüsiert, aber, nur falls ihr es noch nicht gemerkt habt, wir sind hier irgendeiner Perversen Psychopathin ausgeliefert und ich habe kein Interesse daran hier irgendwie länger als nötig zu bleiben! Und wegen meinem Outfit: Ihr beide seid nackt!&#034 &#034Sehr richtig!&#034, kam wieder die Frauenstimme, &#034Und falls ihr immer noch Interesse daran habt, hier wegzukommen, so möchte ich euch doch empfehlen, meinen Anweisungen, die ihr ...
    dem Brief entnehmen könnt...&#034, ich sah mich um, kein Brief, &#034Unter der Couch! Also, macht was man euch sagt, dann kommt ihr frei.&#034 Ich griff unter die Couch, beim Bücken konnte ich wieder deutlich den Butt Plug spüren, holte den Brief hervor, so wie ein Butt Plug, das daneben lag, und begann ihn zu lesen: &#034Das ist eine relativ simple Aufgabe. Franziska, tatsächlich kannst du dich erstmal erholen. Markus, du wirst Meike zum Kommen bringen. Wie du das tust, ist mir egal, wichtig ist nur, das du es schaffst und zwar ohne selber mehr als zweimal zu kommen! Führe ihr dann den Butt Plug ein. Und wage es nicht, Meike zu sagen, was los ist! Danach werde ich Meikes Fesseln lösen und ihr werdet weitergehen!&#034 Ich konnte deutlich sehen, wie erleichtert Franziska war. Sie blickte mich kurz mitleidig an, kam etwas näher und umarmte mich kurz. Dann setzte sie sich in eine Ecke und schaute an die Wand. Ich war geschockt. Ich fand zwar durchaus Gefallen an Meike und hatte früher auch schon einmal mein Glück bei ihr versucht, doch sie so quasi zu vergewaltigen, das war etwas ganz anderes. Ich wollte nicht. Nicht so. Wenn ich sie doch wenigstens um Erlaubnis hätte fragen können. Doch ich wollte hier wieder raus. &#034Aber nicht so.&#034, dachte ich bei mir. Auch wenn mich Franziska dafür hassen würde, sie hatte ja anscheinend schon beschlossen, alles notwendige zu tun, ich würde kein Vergewaltiger werden. Ich sah mich um. Es müsste doch einen anderen Weg hier raus geben. Als ...
«1234...7»