1. Mein Bruder, mein Lehrmeister 2. Teil


    Datum: 15.08.2018, Kategorien: Erstes Mal, Schwule Männer, Autor: Rig72, Quelle: xHamster

    Nachdem wir noch ein wenig an unseren Stangen saugten, die nichts an ihrer Steifheit verloren hatten, packte mich mein Bruder, um meine Beine zu schnappen und sie über meinen Kopf zu legen. Ich war viel zu überrascht und nach dem heftigen Orgasmus auch zu schwach, um mich dagegen zu wehren. Meine Knie waren links und rechts neben meinem Kopf, so dass mein unbehaarter Po nach oben gestreckt war. Mein Bruder meinte nur, dass ich ja eben aus der Wanne gekommen sei und schon spürte ich seinen heißen Atem auf meinem Po. Was sollte dass denn werden fragte ich mich noch, schon drückte er mit beiden Händen meine beiden Pobacken auseinander. Er sagte noch, dass ich den absolut geilsten Arsch hätte, den er je bei einem Jungen gesehen hatte. Ich wusste, dass ich einen knackigen Po hatte, der vom vielen Fußballspielen geformt wurde. Meine beiden Hälften passten genau in seine Hände. Mutig zog er diese auseinander und schaute genau auf mein unbehaartes Loch. Ich dachte mir noch nichts dabei, als er schon seine heiße Zunge durch meine Spalte fahren ließ. Ich flippte fast aus. Mein Bruder leckte mir doch tatsächlich am Arsch. Davon hatte ich wirklich noch nie gehört und es kam mir auch falsch vor. Ich wollte schon protestieren, doch er machte einfach weiter, mit seiner Zunge meine verschwitzte Ritze rauf und runter zu lecken. Immer wenn er an meinem Loch ankam, zuckte dies ohne das ich das wollte heftig auf. Die Bewegungen seinerseits wurden immer kleiner, bis er nur noch an meinem ...
    kleinen Loch war und dieses wunderbar leckte. Ich stöhnte schon wieder die ganze Zeit und hatte dabei eine Latte. Ich wusste natürlich was mein Bruder vorhatte. Denn ein Blick auf seinen Prügel sagte mir, dass er dies nicht nur machte um mir einen Gefallen zu tun, sondern dass er diesen sobald wie möglich in mein kleines, bisher völlig jungfräuliches, Loch zu drücken. Ich sagte zu ihm, dass er ordentlich schmieren sollte, denn ich wusste sofort, dass er versuchen wollte mir seinen fetten 21x6 Schwanz in meinen kleinen Po zu drücken. Auf der einen Seite hatte ich riesigen Bammel vor seinem Teil und auf der anderen machte mich der Gedanke daran, gleich einen fetten Prügel verpasst zu bekommen mächtig an. Mein Schwanz zuckte bei dem Gedanken, dass mich mein älterer Bruder gleich durchziehen würde. Sofort lief er in sein Zimmer und kam mit einer Creme und wippendem Schwanz wieder. Er fing an mir die fettige Creme auf mein kleines Loch zu drücken und schob erst mit einem und dann mit zwei Fingern nach. Die beiden Finger machten mir nichts aus, so dass er mir noch einen dritten verpassen konnte. Auch hier merkte ich zwar, wie mein kleines Loch doch erheblich gespannt wurde, doch ansonsten ging es mir überraschend gut. Doch gleich darauf zog er seine Finger raus und ging mit seinem harten Schwanz in Stellung, nachdem er auch diesen ordentlich mit Creme versorgt hatte, so dass dieser unnatürlich glänzte Ich hatte die Beine immer noch hinter meinem Kopf, als ich seine glitschige und heiße ...
«1234»