1. Lisas zweites Erlebnis mit Nicole und Chrissi


    Datum: 03.08.2018, Kategorien: Fetisch, Lesben Sex, Tabu, Autor: Pantherplausch, Quelle: xHamster

    Meine zweite Geschichte. 6 Stunden tipperei, ich bin jetzt leergeschrieben für heute XD Ich hoffe, Ihr habt viel Spaß dabei :-) (Fortsetzung von &#034Lisa(s) lesbische Latexorgie&#034, das &#034(s)&#034 wurde mir leider unterschlagen ;-) _______________________________________________________________________________________Wie gehabt, weitergeben und reposten gerne, aber bitte nicht als Eigenkreation ausgeben. DANKE!!! _______________________________________________________________________________________ Es war Samstag Nachmittag, und Lisa war schon wieder auf dem Weg zu ihrer Arbeit. Eigentlich war Arbeit und Wochenende etwas, was einer 18-Jährigen die Laune ganz gehörig vermiesen konnte, aber hier lagen die Dinge etwas anders...In diesem Fall hatte sie daheim sogar darauf bestanden, zurück zur Arbeit zu fahren. Samstag Morgen hatte sie, frisch geduscht, mit Chrissi und ihrer Mutter Nicole noch ausgiebig gefrühstückt, und dann vereinbarungsgemäß die Küche, das Wohn- und Esszimmer sowie das große Badezimmer gereinigt. Den &#034Geheimraum&#034, welcher nun zumindest für Lisa keiner mehr war, konnte man einfach mit einem Schlauch ausspritzen, und die benutzten Kleidungsstücke und Accessoirs wanderten einfach in die Waschmaschine. Diese Arbeit hatten sich Nicole und Chrissi in der Vergangenheit immer geteilt, und auch jetzt übernahmen sie diesen Part. Überdies hatten sie so zudem die Möglichkeit, alles für den heutigen Abend vorzubereiten. Lisa war gegen 14 Uhr aufgebrochen, ...
    um von zu Hause Kleidung, Zahnbürste und zumindest einige Kosmetikartikel mitzunehmen, denn sie hatten zuvor besprochen, dass sie nun - die Ferien brachen an - die nächste Woche in das Gästezimmer ihrer &#034Arbeitgeber&#034 einziehen sollte, um bei einigen Arbeiten mehr zu helfen. Natürlich wurde ihr weiterhin der Lohn gezahlt, und der für Freitag betrug mehr, als ihr Taschengeld für vier Monate... Ihre Eltern waren zuerst skeptisch, immerhin war es eine &#034reiche Familie&#034, für die ihr Kind arbeitete, und die waren ja bekannt für ihre Anspruchshaltung an Personal. Sie waren einfach noch zu besorgt um ihre Tochter, auch wenn sie mittlerweile volljährig und gewiss nicht unselbständig war. Lisa jedoch machte ihnen sofort und in aller Deutlichkeit klar, dass diese alten Vorurteile mit DIESER Familie nicht das Geringste zu tun hatten. Zudem verdiente sie nun gutes Geld, und daher verfiel sie auf einen kleinen Trick, der seine Wirkung nicht verfehlen sollte. &#034Ach Mama, Papa, wirklich, ich finde das total lieb von Euch, dass Ihr Euch solche Sorgen macht, aber habt Ihr mir nicht immer gesagt, dass die Arbeit nicht nur aus Spaß und Freude besteht? Habt Ihr mir nicht gesagt, dass Ihr mir viel lieber ein sorgenfreies Leben und Geld im Überfluss wünschtet als jeden Euro einzeln umzudrehen? Wisst Ihr, ich weiß, wie schwer die Situation im Moment ist, wo Mama nur noch 20 Stunden im Supermarkt arbeiten darf, und da dachte ich mir, wenn ich etwas mehr arbeite, könnt Ihr die 50 Euro ...
«1234...13»