1. Ein Traum geht in Erfüllung


    Datum: 10.07.2018, Kategorien: Verführung, Autor: Jorghinio, Quelle: EroGeschichten

    Ein Traum geht in Erfüllung Seit über einem Jahr bin ich mit Sabine verheiratet. Wir führen eine ganz normale Ehe, lieben und streiten uns wie überall. Wir wohnen in einer kleinen Stadt im Osten Deutschlands in einer netten Eigentumswohnung am Stadtrand. Sabine ist beruflich eine sehr engagierte Frau, die als Geschäftsführerin in einer privaten Bildungseinrichtung sehr erfolgreich am Markt tätig ist. Ich arbeite als selbständiger Handelsvertreter und kann mir meine Arbeitszeit relativ gut einteilen, da ich als Weinvertreter meist meine Termine von 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr habe. Unsere Kinder sind bereits volljährig und außer Haus, da sie schon selbst eigene Familien besitzen. Heute nachmittag sind wir wie fast jedes Wochenende bei meiner Schwiegermutter Hannelore zum Kaffee eingeladen. Eigentlich immer ein netter Termin, denn Hannelore ist erstens eine prima Schwiegermutter, wie man sie sich nur wünschen kann, und zweitens eine für ihr Alter (58 Jahre) noch sehr attraktive Frau. Mit ihren 165 cm ist sie nicht schlank aber auch nicht dick, aber egal was sie an hat, ihren noch knackigen Arsch und die sehr großen Brüste (ich schätze 75 D bin sie bestimmt) kann sie nicht verheimlichen. Hannelore ist seit knapp 2 Jahren Witwe, trotzdem hat Sie Ihren Lebensmut nie verloren und ist für jeden Spaß und für jede Unternehmung zu haben. Heute wollen wir den Nachmittag zu letzten Urlaubsabsprachen nutzen, denn wir haben gemeinsam vor einem halben Jahr einen Urlaub zu dritt nach Finnland ...
    gebucht. 14 Tage dem Arbeits- und Alltagsstress zu entfliehen, den unglaublichen Winter und die Landschaft Finnlands auf unseren Langläufern zu genießen, hat uns schon seit Monaten motiviert. Nächste Woche Donnerstag soll es mit dem Auto losgehen. Pünktlich um 15.00 Uhr sind wir an Hannelores nettem Einfamilienhäuschen angekommen und bevor wir noch klingeln konnten, wurden wir auch sofort mit fröhlicher Laune begrüßt. "Kommt herein ihr zwei" rief sie und gab Sabine einen Kuss auf die Wangen. Mir zog sie wie immer ein Ohr lang und stupste mich mit einem Lächeln in den Bauch. "Na Peter das Leben noch frisch" säuselte sie und war schon wieder auf den Weg in die Stube. Ihre langen rotbraunen Haare, die sie sonst als Pferdeschwanz trägt, fielen heute über ihr Shirt offen bis zur Hüfte. Unschwer bemerkte ich, dass sie auch heute keinen BH trug, denn durch das gelbe Shirt zeichneten sich ihre großen dunklen Vorhöfe und ihre Brustwarzen deutlich ab Wie oft habe ich in meinen Träumen Hannelore gefickt. Unzählige Mal habe ich mir gewünscht, dass sie meinen Schwanz bläst und ich mein Sperma zwischen ihren geilen Titten verspritzen kann. Aber leider waren es bisher immer nur Träume geblieben. Unvergessen bleibt die goldene Hochzeit, die wir vor drei Jahren, kurz bevor Hannelores Mann Joachim starb, feierten. Zu späterer Stunde, es war gegen zwei Uhr nachts, räumten wir die letzten leeren Flaschen und Gläser in die Küche. Joachim und Sabine hatten sich vor einer halben Stunde schon gelegt, ...
«1234»