1. Ben und das Lehrerpaar - Teil 2


    Datum: 26.05.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Tabu, Autor: udovera, Quelle: xHamster

    Während Jenny Eddis Schwanz bis zum Anschlag in ihrem Mund verschwinden ließ und sie ihm dabei seinen strammen Sack massierte, der ihr vorm Kinn herabhing, legte Doris Meller ihren Oberkörper auf den Tisch. An den Zitzen ihrer nackten Brüste spürte sie die kalte Tischplatte, was ihr einen leichten Schauer über den Körper laufen ließ. So herabgebeugt stand sie mit gespreizten Beinen vor Gerd Runke, der sich zunächst einmal das reife Fickfleisch der Lanschulheimleiterin genauer betrachtete. Doris Hintern war für ihr Alter noch recht straff. Die wenigen Falten störten die Ästhetik nicht. Der Hintern war rund und leicht gebräunt wie der ganze Körper von Doris, da sie auf der kleinen Terrasse im Dachgeschoss, die Sonne hüllenlos und unbeobachtet genießen konnte. Nur für sie und Eddi stand die Dachterrasse zur Verfügung. Ein Ort an dem sie mit ihrem Sohn auch gerne mal fickte, wenn kein Personal im Haus war und sie sich beide so richtig gehen lassen konnten. Unter ihrem Hintern gab sie jetzt durch die Spreizung ihrer Beine den Blick auf ihre wulstigen, blankrasierten Schamlippen frei. Sie hatte einen langen Schlitz, der sich weit hinauf zog, Bei Doris lagen Fotzen- und Poloch nah beieinander. Die dicken äußeren Schamlippen waren nicht mehr sehr straff und hingen etwas offen nach unten, so dass die inneren Schamlippen fransig hervorlugten. Gerd Runke ging in die Knie, sein mächtiger Pimmel wurde dabei zwischen seinen Oberschenkeln eingequetscht. Er mochte die Reibung zwischen ...
    seinen Beinen, sein dicker Sack hing herab und Ben konnte seinen Bullenhoden von hinten gut sehen. Gerd Runke, schob sein Gesicht von hinten zwischen die Obershenkel der reifen Landschulheimleiterin und leckte die faltige triefende Fotze. „Ja, schön du geiler Lecker, aber lass mich nicht zulange auf deinen Schwanz warten“ flehte Doris Meller mit rauer erregter Stimme. Jenny hörte auf mit ihrem Blasspiel. Eddy schaute sie unverständlich und missmutig an. Jenny erklärte ihm, dass sie auch gefickt werden wollte und dabei den andern beiden zusehen wolle. „Okay, du kleine geile Stute, dann werde ich dich decken wie ein Hengst. Hast sicher ein enges Fickloch, so jung wie du noch bist“ äußerte sich Eddy zu ihren Wünschen und schon sie rüber zum Tisch, um sie gegenüber seiner Mutter ebenfalls bäuchlings darauf zu legen. Ben, konnte zwar kurz den schlanken Körper mit den strammen Brüsten seiner Mitschülerin sehen, aber als sie nun auf dem Tisch lag, sah er nur noch ihr Gesicht. Lustverzerrt starrte Jenny vor sich hin, als ihr Edyy von hinten seine Finger durch die nasse Spalte und die Kimme zwischen ihren Pobacken zog. „Schön nass bist du, da muss der Hengst erst einmal dran riechen und lecken“ erklärte ihr Eddy, warum er sich nun zu ihrem hübschen strammen Hintern herabbeugte. „Wieviel Hengste haben die junge Stute denn schon besprungen?“ wollte Eddy mit erstickter Stimme wissen, weil er seinen Mund gerade auf Jennys Anus drückte. „Ohhhhhhh, was machts du da, wo steckst du mir denn die ...
«1234...7»