1. Liebeslust - Sex Maniacs


    Datum: 08.05.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: byauthorette, Quelle: Literotica

    Liebeslust Sie wurde wach, ihre Haut spannte. Mühsam öffnete sie die Augen. Alles war verklebt. Ahnungsvoll tastete sich ihre Zunge vor, glitt vorsichtig über die vollen, morgenroten Lippen: Salz. Sie holte tief Luft, sog seinen Duft ein. Ein Seufzen entwich ihrem lächelnden Mund...Er hatte es also geschafft, er war früher zurückgekommen. Ihre Hand tastete suchend das Bett nach ihm ab, dann setzte sie sich auf. Ihr langes kastanienbraunes Haar war ungekämmt, wirr aufgebäumt und in steifen Strähnen verklebt. Mit den Fingern versuchte sie es zu lösen. Er näherte sich geräuschvoll mit einem Tablett, das so bepackt war, dass er es kaum balancieren konnte. Über seiner Erektion hing albern eine Serviette. Da war er! Sie strahlte. Noch bevor sie etwas sagen konnte, hatte er das Tablett abgestellt und war mit einem gewaltigen Sprung zu ihr ins Bett gehechtet. Das Ächzen und Krachen klang gefährlich, verhallte aber unter dem Eindruck seines oh-so-vermissten Liebesgeflüsters. Die Küsse waren süss, die Bussis süsslich. Einem hämmernden Specht gleich, trommelte er Schmatzer auf ihre Haut. Sie lachte, quietschte, wand sich unter seinen Attacken. Sie hielten sich einfach fest, ganz doll fest. Wärme, fliessende Wärme. Haut. Duft. Sein Penis fand den Weg von selbst. Er lies seine Eichel dreimal theatralisch ihre Scham küssen, dann verschaffte er sich Eintritt, fuhr ein in ihren erwartungsvollen, einladenden Tunnel. Das Gefühl war sensationell. Nach einer ganzen Woche der Trennung, fühlte ...
    sich diese Vereinigung an wie ein unsagbar süsses Wiedererwachen. Sie stöhnte laut, warf die Arme nach oben. Ihr Innerstes wurde köstlich gespalten, sie fühlte die feuchte Haut sich glätten, straffen, gedehnt vom Körper seines grossen Gemächts. Ihr G-Punkt gab so lebhaft Rückmeldung, dass sie ein Schauer überrollte, der sämtliche Haarwurzeln beben lies. Die Gänsehaut rollte in Wellen. Wieder und wieder stiess er in sie hinein, kraftvoll, lustvoll, gänzlich ungebremst. Sein wundervoller Knackpo ging auf und nieder, schuftete, liess die appetitliche Muskulatur echten Einsatz signalisieren. Ihre Augen erhaschten vertraute Bilder: ein Bizeps links, ein Bizeps recht, zu nah, ein bisschen unscharf. "Classical Sex", schoss es ihr durch den Kopf. Sie schnappte nach seinem Ohrläppchen. Er küsste sie tief in den Mund. Ihr Becken antwortete. Sie stemmte sich ihm entgegen, bot sich an. Die Stellung war schön für den Anfang, er "missionierte" sie auf ‚s Vorzüglichste. Sie genossen einander. Als er ihren Atem schneller werden hörte, hielt er inne. Verwirrt und vorwurfsvoll blinzelte sie ihn an. "Weiter!" formulierte ihr hübscher, kesser Mund gebieterisch. Er schüttelte grinsend den Kopf. "Doch!" wurde sie nun etwas lauter. Er genoss diese Momente. Sie konnte so niedlich wütend werden in ihrer Lust. Entschlossen packte sie ihn beim Horn und versuchte ihm mit dem Becken entgegen zu kommen. Er leistete Widerstand, blieb in der Vertikalen sitzen. Sie sprach nicht mehr, war längst viel zu sauer. ...
«123»