1. Die Rache eines Ehemannes


    Datum: 03.05.2018, Kategorien: Anal, Fetisch, Tabu, Autor: TROLLASIA, Quelle: xHamster

    Jens schloss die Tür seines Hauses auf und war froh endlich wieder zu Hause zu sein. Es war spät, fast schon 1 Uhr in der Nacht und die Fahrt in diesem regen war anstrengend gewesen. Doch er wollte nach Hause an diesem Abend, den wieder eine Nacht in einem Hotelzimmer wollte er einfach nicht haben. Er sehnte sich nach seinem Bett und nach der Wärme seiner Frau. Eigentlich wollte er ja erst übermorgen nach Hause kommen, doch die Geschäfte waren super gelaufen und er hatte kurzfristig beschlossen seine Frau Martina zu überraschen mit seiner Heimkehr. Zu oft war er weg und diese zwei Tage die er jetzt frei hatte würde er sie verwöhnen wie gut er es nur konnte. Jens zog sich die Schuhe aus und stellte seinen kleinen Koffer auf die Erde, er würde ihn morgen auspacken, jetzt wollte er nur noch zu seiner Frau. Leise schlich er die Treppe hoch und machte nicht einmal Licht an um sie nicht aufzuwecken. Als er jedoch die letzte Stufe nehmen wollte und um die Ecke in den Flur einbiegen wollte, hörte er wie eine Tür aufging und er blieb stehen. Er wollte sie nicht erschrecken, den eines war ihm klar, sie hatte ihn nicht gehört und wenn er jetzt im dunkeln auftauchen würde, würde sie sich fürchterlich erschrecken. Doch kaum hatte er dies gedacht und war stehen geblieben, versteifte sich sein Körper, den er hörte eine vertraute, aber fremde Stimme in diesem Haus. Diese Stimme gehörte nicht hier her, und er fragte sich was dieser Mann um diese Zeit hier tun würde. „Los geh schon, du ...
    kleines Miststück“, fauchte die Männerstimme in die Dunkelheit des Flures und lies Jens wie versteinert dastehen. Er hörte jedoch keine Antwort, nur ein komisches Geräusch auf dem Boden, so als ob Metall über das Parkett gezogen wird, doch sicher war er sich absolut nicht was er da hörte. Dann klatschte etwas, so als ob jemand auf die nackte Haut schlug, doch auch da war er sich nicht sicher, den wenn es so gewesen wäre, dann würde doch derjenige der geschlagen wurde, wenigstens etwas sagen, oder nicht? „Wenn du nicht spurst du Schlampe, dann bekommst du noch mehr davon“, zischte die Männerstimme fest. Das klirren hörte veränderte sich sofort, so als ob es noch hastiger über den Boden geschleppt wurde und Jens spürte wie eine Kälte in ihm hochstieg. „Was passierte hier“, fragte er sich wieder und spürte wie sein Atem fast nicht mehr ging und seine Lunge fast schon schmerzte durch das anhalten der Luft. Dann hörte er wie eine Tür zugeschlagen wurde und eine merkwürdige Stille plötzlich um ihn herum war und seine Gedanken kreisten wild hin und her. „Was machte sein Chef hier in seinem Haus und wo war seine Frau und was sollte das alles“, fragte er sich verzweifelt, doch langsam fing in ihm eine Erkenntnis an zu reifen die ihn frösteln lies. Es konnte nicht sein, nein es durfte nicht sein, aber er spürte das es so war. Er wusste plötzlich das seine Frau etwas mit seinem Chef hatte und als dieses Bild klar in seinem Kopf gereift war, hätte er am liebsten geweint. „Warum nur taten die ...
«1234...7»