1. Familienzusammenführung


    Datum: 19.04.2018, Kategorien: Anal, BDSM, Berühmtheiten, Autor: milanifick, Quelle: xHamster

    Eigentlich mochte Ronja ihren zwanzigjährigen Cousin Kevin nicht besonders. Mit seinen gegelten Haaren, seiner leicht überheblichen Art und immer nur den angesagtesten Markenklamotten am Leib, kam er ihr vor wie der Prototyp der von sich selbst überzeugten eitlen Typen, die glaubten, jedes Mädel müsste SOFORT auf sie stehen. Also war sie nicht gerade begeistert, als er eines Tages vor der Tür stand. Sie wusste ja nicht, dass sich ab diesem Zeitpunkt ihr Verhältnis radikal ändern sollte… „Hi, Ronja…“ „Was willst du denn hier?“ Kevin drückte sich, ohne die Frage zu beachten, an ihr vorbei und ging ins Wohnzimmer. Ronja folgte ihm missmutig. „Ist Onkel Bernd da?“ „Nö, der ist arbeiten.“ „Gut, ich hab nämlich was ganz Spezielles mit dir zu besprechen, das er nicht unbedingt mitbekommen sollte.“ „Und das wäre?“ „Das verrate ich dir sofort.“ Kevin griff in seine Designer-Jacke und holte ein Bündel Fotos hervor. „Oh, Mann, ich habe jetzt keinen Bock, mir deine Urlaubsfotos anzugucken!“ „Das sind keine Urlaubsfotos…“ Breit grinsend blätterte Kevin Ronja die Bilder hin. Und die bekam daraufhin erst mal den Schock ihres Lebens. Auf einigen war sehr gut zu erkennen, wie Ronja ganz genüsslich den harten Schwanz ihres Vaters blies. Auf anderen, wie Bernd seinen Kopf tief zwischen den gespreizten Schenkeln seiner hübschen Tochter vergrub. Und auf weiteren, wie die beiden wild und hemmungslos miteinander vögelten. Wo, zum Teufel, hatte Kevin diese Fotos her?? Erst bei näherem Hinsehen ...
    konnte Ronja erkennen, dass sie, anscheinend mit einem extrem guten Teleobjektiv, aus dem Haus gegenüber gemacht worden waren. Dem Haus, in dem Tante Steffi mit ihrem Sohn wohnte. (Onkel Hans hatte sich schon vor zehn Jahren ganz klammheimlich verpisst und die Scheidung eingereicht…) Doch nach der ersten Schrecksekunde fing sie sich wieder und sagte desinteressiert: „Papa hat also irgendwann ein junges Mädchen aufgerissen und mit ihr gefickt. Na und?“ „Willst du mich verarschen, Ronja? Das bist ganz eindeutig du, mit der er da bumst!“ „Ach was, die Fotos sind doch viel zu unscharf, um das erkennen zu können…“ „Hör auf dich rauszureden! Das bist du auf den Bildern! Das beweist schon allein das T-Shirt, das du auf diesem Bild hier anhast.“ „Quatsch! Von dem Teil gibt’s bestimmt Hunderte…“ „Eben nicht! Schließlich hab ich es dir letztes Jahr geschenkt. Das ist ein Einzelstück…!“ Jetzt war Ronja in der Zwickmühle. Was sollte sie tun? Doch dann legte Kevin tröstend einen Arm um sie und sagte: „Keine Sorge, du kannst es ruhig zugeben. Inzest ist nämlich allem Anschein nach in unserer Verwandtschaft ziemlich beliebt. Es ist, sozusagen, sogar ein regelrechter Familiensport…“ „Wie soll ich das denn verstehen?“ Ronjas Cousin kramte in einer anderen Tasche seiner Jacke und förderte ein weiteres Päckchen mit Fotos zutage. „Genau so, wie ich es gesagt habe. Und wenn du mir nicht glaubst, dann schau dir einfach mal diese Bilder hier an.“ Das Mädchen bekam den zweiten Schock des Tages. Denn ...
«1234...10»