1. Wie ich eine Schwanzhure wurde


    Datum: 14.04.2018, Kategorien: Anal, Erstes Mal, Schwule Männer, Autor: lusthase1, Quelle: xHamster

    Ich erinnerte mich an die Sauna in der Stadt, wo ich nun wieder ein paar Tage verbringen musste. Also machte ich mich im Hotel erst mal frisch, zog nur noch t-Shirt und Hose an und fuhr los. Als ich die Tür öffnen wollte, war zu. Ich musste läuten. Der Türsummer ertönte und ich bin rein. Es sah anders aus als früher, keine Frauen, nur Männer. Nachdem ich mich entkleidet und geduscht hatte, suchte ich die Sauna auf. Ich ging hinein und setzte mich zu den anderen. Ich schaute etwas verstohlen zu den anderen, schöne Schwänze sah ich. Aber ich war bis dahin sicher, dass ich hetero war. Nur faszinierten mich harte Schwänze. Nachdem ich ausreichend geschwitzt hatte, bin ich raus zur kalten Dusche. Abtrocknen und ausruhen, wie ich es gewohnt war. Komisch, die Ruhezone bestand aus schmalen lederbezogenen Kabinen. Na, gut, Ich legte mich in eine bäuchlings auf mein Handtuch und schlief wohl bald ein. Etwas streichelte die Innenseiten meiner Schenkel, hm, so geweckt zu werden, ein wohliger Schauer überfiel mich. Unwillkürlich spreizte ich meine Beine etwas mehr. Die Hand, ja, das wusste ich jetzt, wanderte zart höher zu meiner Rosette, ich zuckte zusammen, spreizte meine Beine noch mehr. Wieso ließ ich das Zu? Wieso war das so schön und mein Inneres rief nach mehr. Ich ließ es zu, ich wollte mehr. Ein feuchter Finger umfuhr meine Rosette und probte die Öffnung. Welch ein herrliches Gefühl. &#034Bitte mehr &#034,dachte ich. Und ich bekam mehr, erst ein zweiter Finger, dann auch noch ...
    ein dritter Finger. Sie spielen in meiner Öffnung. Etwa kaltes wurde in und um meine Rosette gerieben. Ich wurde leicht angehoben und etwas Weiches Fleischiges schob sich in meinen Darm. Eine seltsame Erregung hatte mich erfasst. Das fleischige etwas was ein Schwanz! Und begann, sich hinein und heraus zu bewegen. Mir wurde heiß und ich begann zu stöhnen. Ja, Mehr! Stöhnte ich. Ja, Mehr! Mehr! Mehr! Dann explodierte ich. Ich spürte, wie ich gefüllt wurde und gleichzeitig mein Schwanz auslief, ohne das ich ihn berührt hatte. Der Schwanz entzog sich mir. Ich blieb liegen, musste erst einmal realisieren, was geschehen war. Bin ich schwul? Welch ein wunderbares Gefühl war es. Wollte ich das wiederholt haben? Ja, das wollte ich möglichst oft haben, das war wohl meine wahre Bestimmung. Als Fotze hinzuhalten und besamt zu werden. Wie würde es nun weiter gehen. Wie sollte ich mich verhalten? Nun, die anderen würden es mich sicher lehren. Es verging einige Zeit, dann war wieder eine Gelegenheit. Ich suchte wieder eine Sauna auf. Diesmal hatte ich meine Rosette intensiver gereinigt, falls ich wieder dort Besuch bekommen sollte. Es war in den Niederlanden. Der Name der Sauna war etwas Griechisches. Ich ging hinein und hatte gleich den Eindruck, dass es wieder eine reine Männersauna war. Ich zog mich aus und duschte mich. Beim Abtrocknen bückte ich mich, um meine Beine abzutrocknen. Da spürte ich schon eine Hand an meinem Arsch. Ich zuckte zusammen und wollte meinen Körper aufrichten. Mein ...
«12»