1. Ex-Bulle


    Datum: 07.04.2018, Kategorien: Reif, Autor: alegria195, Quelle: EroGeschichten

    Unverschämt. Christians Augen mit diesem unverschämten Blau. Christians haarloser Schädel mit den leicht abstehenden Ohren. Christians Nase, adlerartig markant. Christians Stimme in angerauter Baritonlage, leicht rauchig. Ein 65jähriger Mann, attraktiv ohne schön zu sein, sich voll bewusst darüber, dass er Frauenherzen zerbrechen kann. Und dies wohl auch reichlich tut. Nein, ich bin sicher dass sein Reden eine Liebesbeziehung mit mir haben zu wollen, reine Berechnung ist. Er will Sex mit mir - aber ich will auch Sex mit ihm! Einige Male haben wir "es" schon miteinander getan, und er erwies sich als äußerst experimentierfreudig. Noch ist sein Interesse an mir nicht erlahmt. 'Vorsicht, Nelly, nicht träumen! Christian wird gehen, früher oder später. Die Tatsache dass du 17 Jahre jünger bist, wird dich nicht davor retten von ihm verlassen zu werden. Der Mann ist ein Jäger, du bist nur ein weiteres Beutestück. Also: verlieb' dich nicht!' "Nun?" sagt er, "du wolltest mir die Geschichte mit dem Ex-Bullen erzählen ..." Wir sitzen beide nackt auf dem Bett, ich am Kopfende, Christian lehnt sich lässig und mit halb erigiertem Glied ans Fußende. Ich weiß nicht mehr wer es sich ausgedacht hat, uns gegenseitig erotische Geschichten aus unserer Vergangenheit zu erzählen. Wie auch immer: wir finden es prickelnd zuzuhören. "Schön", sage ich, "ich erzähle es dir ... aber wichs nicht zu heftig, du wirst eine Weile zuhören müssen." Christian beginnt überheblich zu grinsen: "Ich bin kein ...
    18jähriger Hengst mehr, der seine Geilheit nicht im Griff hat. Sieh du lieber zu, dass du keine pikanten Details auslässt. Ich will jede noch so kleine Sauerei aus deinem Munde hören." Nun denn ... "Ich war bereits seit über fünf Jahren Single. Es schien mit dem Teufel zuzugehen: innerhalb eines halben Jahres verließen mich die Männer wieder, meist ohne Abschied. Sie tauchten einfach ab, drückten meine Anrufe weg, oder versuchten, mich mit fadenscheinigen Ausreden hinzuhalten. Vermutlich liegt es an mir, aber wenn keiner mit mir spricht, wie soll ich dann wissen WAS ich verkehrt mache? Wie auch immer: ohne feste Beziehung zu sein bedeutet heutzutage ja nicht, dass man als Frau nur Rendezvous mit Vibratoren und Dildos haben darf. "SpicyHours" hieß das Erotikportal auf dem ich mich anmeldete. Ich hatte mal wieder Lust auf einen echten Schwanz. Die ersten und zahlreichen Interessenten meldeten sich sehr schnell - es scheint eine Art Naturgesetz zu sein, dass auf diesen Portalen ein absoluter Frauenmangel herrscht, dort gibt es fünf- bis siebenmal so viele Männer wie Frauen. Für uns Mädels ein erotisches Schlaraffenland, man muss nur ankreuzen! Ich weiß nicht mehr, was mich veranlasste, ausgerechnet an diesem ehemaligen Polizisten hängen zu bleiben. Sein Name war schlicht Günther, er war 72, geschieden, mit seiner Familie vollkommen über Kreuz, vermutlich ziemlich einsam, und nicht gerade das, was man einen Traummann nennen könnte. Er war übergewichtig, sah im Gesicht keinen Tag jünger ...
«1234»