1. Dreier am Samstag


    Datum: 13.02.2018, Kategorien: Gruppensex, Autor: ButscherHB, Quelle: EroGeschichten

    Samstag zu Dritt. Wir sind Frank und Sabine, 38 und 37 Jahre alt und wir möchten Euch einmal schreiben, was wir so an einem Samstag erlebt haben. Wir mögen es gerne mit einem zweiten Mann, wobei sich der zweite Mann ausschließlich um Sabine kümmert. Ich fnde es immer sehr erregend, wenn sie vor meinen Augen genommen wird. So auch an diesem Samstag. Wir saßen im Wohnzimmer und uns war einfach langweilig. Im Fernsehen war nichts besonderes und so beschloss ich, mich noch ein wenig an den Computer zu setzen. Du Schatz, ich gehe noch ein wenig ins Büro, sagte ich zu Ihr , und sie nickte zustimmend. Sie ahnte wohl worauf es ausläuft, denn auf diese Weise kam es schon so oft zu einer erotischen Abwechselung. Ich wählte mich mit dem Computer in einen erotischen Chat ein, wo wir uns schon vor Wochen angemeldet hatten und ging in den Raum Paar sucht. Hier hatten wir schon des öfteren einen dritten Mann gefunden. Mit Zweien davon trafen wir uns in unregelmäßigen Abständen, es war leider keiner von ihnen online. So wartete ich ein wenig und wurde dann von einem anderen Chatteilnehmer angesprochen. Er gab sich als Andreas bekannt und wir chatteten ein wenig. Er war mir auf Anhieb sympathisch und ich rief ins Wohnzimmer: Sabine, komm mal, ich hab hier jemanden im Chat, der ist recht nett. Und Sabine kam mit einem lächelnden Ausdruck. Ich schrieb an Andreas, das er jetzt mit Sabine chatten kann, um die es ja nun auch geht. Beide chatteten zusammen, und ich saß daneben. Sie grinste mich ...
    an und fragte: wollen wir heute Abend? Ich finde ihn sehr nett und hätte mal wieder Lust, mich verwöhnen zu lassen. Klar entgegnete ich Ihr, wobei sich in meiner Hose schon etwas heftig rührte. Dann griff sie zum Telefon und rief ihn an. Sie wollte gerne seine Stimme hören und noch ein wenig mit ihm plaudern. Er hatte Abends auch Zeit, und verabredeten wir uns zu 20.00 Uhr bei uns. Sie gab mir noch den Telefonhörer und ich beschrieb ihm den Weg. Danach legte ich auf und Sabine und ich grinsten uns an. Na, dann wollen wir uns schon mal fertig machen sagte sie zu mir und verschwand im Bad. Wir hatten noch zwei Stunden in denen wir das Schlafzimmer ein wenig dafür herrichteten und uns stylten. Beide waren wir fertig angezogen und 20.00 Uhr rückte näher. Wir verabredeten, das sich Sabine bei Sympathie zu Andreas mit den Worten: komme gleich wieder, zurückzog, um kurz darauf wieder ins Wohnzimmer zu kommen. Sabine war barfuß, hatte eine blaue Jeans an, und einen roten Pullover. Ich trug auch eine Jeans und ein blaues T-Shirt. Mit einem male klingelte es und ich ging zur Tür. Es war Andreas, 1,90 groß, schlank und ca 85 Kg schwer. Wir waren beide nur 1,70 groß. Er lächelte und fragte, ob er hier richtig wäre, worauf ich lächelnd antwortete, das müssten wir noch raus finden. Er zog seine Jacke aus und hängte sie an die Garderobe, seine Schuhe stellte er daneben. Ich ging dann vor ins Wohnzimmer, wo Sabine auf der Couch saß und gespannt auf das wartete, was dann kam. Sie lächelte und ...
«1234»