1. Urlaub mit Konsequenzen


    Datum: 13.02.2018, Kategorien: Gruppensex, Hardcore, Interracial Sex, Autor: Reitersmann111, Quelle: xHamster

    Urlaub mit Konsequenzen Anita und Peter waren bereits mehrmals wegen der fantastischen Tierwelt in Afrika und haben viele Nationalparks besucht. Es war an der Zeit, einmal einen Strandurlaub zu verleben. Die Auswahl fiel auf die ghanaische Küste. In einem schönen Resort unmittelbar am Strand konnten sie richtig faulenzen und die Seele baumeln lassen. Peter war 43 Jahre, mittelgroß und hatte einen kleinen Bauchansatz. Seine Ehefrau Anita, 37 Jahre war gleich groß und eher ein femininer, sportlicher Typ. Die weiblichen Kurven waren an der richtigen Stelle, mit ihrem langen blonden Haaren fiel sie natürlich auf. Das Austragen und Gebären von zwei Kindern sah man ihr nicht ansatzweise an. Ihre sportlichen Aktivitäten sorgten für einen straffen Körper mit festen Brüsten. Der Strandteil des Resorts war eingezäunt und in Segmente für die einzelnen Pavillons unterteilt. Für jeweils drei Strandsegmente war ein dunkelhäutiger Angestellter des Hotels für Sauberkeit, Liegen und Service zuständig. Wenn Anita und Peter nach dem Frühstück zum Strand gingen, war der Strandbereich stets gesäubert, geharkt und die Liegen mit entsprechenden Auflagen und Handtüchern ausgestattet. Natürlich ergab es sich, dass Anita und Peter mit dem Angestellten ins Gespräch kamen. Sie erfuhren, dass er Ken hieß und 20 Jahre alt war. Er würde demnächst nach Deutschland wechseln, um dort zu studieren. Seine jetzige Tätigkeit machte er, um sich für das Studium etwas Geld zu verdienen. Tagsüber war er auf Weisung ...
    des Resorts mit einem weißen Shirt und einer weißen Short bekleidet. Allein der Kontrast zwischen seiner dunkelbraunen, fast schwarzen Hautfarbe und der weißen Kleidung war beeindruckend. Bei ihm kam noch hinzu, dass er eher ein europäisches Gesicht hatte und sehr muskulös war. Abends sah man ihn öfter mit anderen Angestellten abseits vom Resort nur mit einer Slip-förmigen Badehose im Meer herumtollen. Bei ihren abendlichen Spaziergängen war Anita nicht entgangen, dass Ken durch seinen sportlichen Körper und seiner in der Abendsonne seidenglänzenden Haut sich von den anderen abhob. Sein knackiges Gesäß kam in der Slip-Form der Badehose richtig zur Geltung. In Gedanken war Anita schon manchmal durchgegangen, wie es sich anfühlen könnte, seinen Körper zu streicheln oder gar auf dem eigenen zu spüren. Ungläubiges Staunen und Irritationen jedoch das hervor, was sich vorn in der Badehose zu erkennen glaubte. Unmöglich konnte das nur von seinem Phallus und seinem Hodensack verursacht worden sein. Erst Tage später machte Anita ihren Peter auf das Ausmaß der Ausbeulung aufmerksam, um seine Meinung zu hören. Peter konnte sich ein verschmitztes Lächeln nicht verkneifen und erwähnte das Gerücht, dass dunkelhäutige Männer oft besonders gut bestückt seien. Anita war jedenfalls keineswegs beruhigt. Sie ertappte sich bei der Vorstellung, wie ein Phallus solchen Ausmaßes von einer Frau aufgenommen werden kann. Auch fragte sie sich, was passieren würde, wenn Ken in dem knappen Badeslip einen ...
«1234...21»