1. Der General in Südamerika


    Datum: 10.02.2018, Kategorien: BDSM, Autor: bypopofreund, Quelle: Literotica

    Der General war schon zu Zeiten der Chilenischen Diktatur ein hohes Tier und man hat den Verdacht, dass er auch noch heute Menschen verschwinden lässt und in Folter und Mord verwickelt ist. Unsere Detektive sollen im Auftrag des Staates herausbekommen was daran wahr ist. Dazu sind alle nach Südamerika gereist. Birgit, Eva und Marie reiten um das Anwesen des Generals herum um es ein wenig auszuspionieren. Dabei treffen sie auf einen Arbeiter, wie sie glauben, der ebenfalls zu Pferd die Zäune kontrolliert. Man unterhält sich ein wenig und die Frauen versuchen den Mann auszufragen. Als die drei Frauen wegreiten übersehen sie, dass ihre neue Bekanntschaft mit einem Funkgerät hantiert. Kurze Zeit später hören sie den Hufschlag vieler Pferde hinter sich. Birgit erkennt sofort die Gefahr und vermutet, dass die Jagd ihr und ihren Kolleginnen gilt. Sie treibt ihr Pferd an und die beiden anderen folgen ihrem Beispiel. Aber irgendwie scheint das Pferd das Birgit ausgeliehen hat den beiden anderen weit unterlegen zu sein. Birgit ordnet deshalb an, dass man sich trennt und wenn nicht alle drei zu einem bestimmten Zeitpunkt zuhause sind die ganze Gruppe zusammen mit den Männern aufbrechen muss um die Vermisste zu suchen. Birgit ist in offenem Gelände geblieben und so kann sie von ihren Verfolgern gut beobachtet werden. Die Gruppe mit sechs Reitern kommt immer näher. Sie scheinen keine Waffen zu haben und Birgit überlegt, ob sie ihre Pistole benutzen soll. Sie verwirft den Gedanken bald ...
    wieder, da eine Schießerei, egal wie sie ausgeht den General sicher sofort misstrauisch gemacht hätte. Stattdessen zieht sie ihre Pistole aus der Tasche und wirft sie ins Gebüsch. Jetzt hat sie nichts mehr bei sich, was sie verdächtig machen wird. Der Ritt dauert nicht mehr lange, denn die Männer holen Birgit ein und zwingen sie ihr Pferd anzuhalten. Auf ihren Reitpferden sitzend haben sie die Frau mit der roten Haarmähne eingekreist. Sie scheinen wirklich nicht bewaffnet zu sein, den zwei von ihnen haben lediglich eine lange zusammengerollte Peitsche in der Hand als einer sie anschnauzt: „Was willst du hier, warum hast du Emilio ausgefragt?" Birgit versucht locker zu bleiben und grinst die Männer an, die alle gebannt auf die rothaarige Frau, die in den besten Jahren zu sein scheint, starren. Dies hat einen Grund. Birgit ist wegen der sommerlichen Hitze nur mit sehr kurzen Jeansshorts und einer ärmellosen Bluse bekleidet, die sie nicht zugeknöpft, sondern lässig unter ihren großen Brüsten zusammengebunden hat. Ihre nackten Füße stecken in halb hohen Stiefeln und so können die Männer den muskulösen Körper der Detektivin bewundern. Einer steigt ab und kommt näher. Er streicht über Birgits nacktes Bein und sagt: „Steigen sie ab, Lady, oder soll ich sie runterholen?" Birgit versucht mit ihrem Bein dem Mann ins Gesicht zu treten. Dieser weicht jedoch aus, packt Birgits Bein und schleudert sie über den Rücken ihres Pferdes auf die andere Seite. Sie verliert das Gleichgewicht und fällt ...
«1234...16»