1. Das Geschwisterpaar 04


    Datum: 09.02.2018, Kategorien: BDSM, Autor: byalmatag, Quelle: Literotica

    Das Geschwisterpaar 04 -- Eine Woche alleine Es war wieder Linda, meine Kindheitsfreundin, die mich voller Freude begrüßte, als ich im „Café Femina" meinen Kaffee trank. „Hallo Petra, schön dich wieder zu sehen", begrüßte sie mich. „Ich komme von der Arbeit und dachte, schaue ich mal hier ´rein, ob Bekannte zu treffen sind. Aber wo ist Hans? Es ist ungewohnt, dass du ohne deinen Schatten bist", kam schon gleich die erwartete Frage. „Ich bin momentan „Strohwitwe", denn ich habe meinem Bruder eine Woche Urlaub genehmigt", antwortete ich. „Sein bester Freund heiratet in München und ich dachte, die Zeit zum Ausspannen würde ihm guttun." „Hast du denn keine Angst, dass er die Gelegenheit wahrnimmt und nachschaut, was unter anderen Röcken zu finden ist?", fragte Linda. „Da habe ich keinerlei Bedenken. Er wird nicht mal auf den Gedanken kommen", antwortete ich. „Wie kannst du so sicher sein? Er ist ein Mann und ihm werden gleich die Augen groß, wenn bloß eine weibliche Fliege vorbeifliegt", meinte Linda. „Ich bin absolut sicher, denn ich habe vorgesorgt. Übers Internet habe ich einen Peniskäfig bestellt und bevor er auf die Reise ging, habe ich den auf seinem Schwanz befestigt. Das ist meine Sicherheit, dass er während seiner Abwesenheit garantiert keusch bleibt." „Einen WAS? Sowas habe ich noch nie gehört. Erzähl mal davon", bat mich Linda. „Also, ein Peniskäfig ist aus Kunststoff oder aus Stahl angefertigt, etwa 6-7 cm lang, leicht gekrümmt und sehr stabil. Zuerst wird ein Ring ...
    um den Penis-Schaft sowie um den Hodensack befestigt. Dann wird der Käfig-Teil angeschlossen, der den Penis einschließt. Schließlich werden die beiden Teile mit einem kleinem Schloss abgeschlossen. Die Schlüssel dazu trage ich natürlich immer bei mir", sagte ich und tippte auf meine Handtasche. Linda hatte große Augen gemacht und sah ganz verblüfft aus. „Er hat die Möglichkeit zu pinkeln und sich zu waschen bzw. zu duschen. Der Käfig verhindert jedoch, dass er masturbiert oder auch dass er mit seinem Penis sexuelle Abenteuer begeht. Er soll doch seinen Saft sowie seine Manneskraft für mich und für meine Freundinnen aufbewahren. Sogar der Gedanke an Sex wird dadurch unterbunden, denn der Käfig lässt den Penis nicht erigieren bzw. schon die schwache Erektion wäre in diesem Fall schmerzhaft, etwa so, als wenn ihm der erigierte Penis mit aller Kraft zusammengepresst würde. Also er muss es zweimal überlegen, ob er sowas riskieren will. Über Nacht ist es jedoch anders. Da kann er seinen natürlichen Trieb nicht unterdrücken. Durch die allmorgendliche Erektion wird er daher schmerzhaft aus seinem Schlaf geweckt und daran erinnert, dass sein Penis nicht ganz ihm gehört." „Wie ich es mir so vorstelle, handelt es sich beim Peniskäfig um einen ziemlich gemeinen Apparat. Ich fange an deinen Bruder zu bemitleiden", sagte Linda. „Oh, halb so wild", meinte ich. „Hans´ Käfig ist innen glatt. Es gibt auch welche, die innen mit Dornen versehen sind und bei der geringsten Erektion vertiefen sich ...
«1234»