1. GILF aud dem Haus


    Datum: 09.02.2018, Kategorien: Hardcore, Reif, Autor: Ebse3068, Quelle: xHamster

    Als ich letztens an einem Samstagmittag vom Einkaufen zuhause ankam und in den Aufzug stieg, stand schon meine Nachbarin zwei Etagen unter mir darin. Man sah sich ab und an im Treppenhaus, aber sonst hatten wir nicht viel geredet. Sie ist eine gut aussehende Dame und etwa 15-20 Jahre älter als ich. Ich fand sie schon immer reizvoll, schon als ich damals als knapp 25jähriger als ich in das Haus gezogen bin. Dunkelblonder Pagenschnitt, gut gefüllte Bluse bei einer normalen Figur. Als ich in ihrem Einkaufkorb zwei Flaschen Sekt sah fragte ich sie „Na Frau Schwarz, was gibt’s denn heut zu feiern?“ Sie folgte meinem Blick und schaute auf „Eigentlich nicht, die sind für mich wenn ich heute Abend vor dem TV sitze.“ Obwohl ich derzeit eine Freundin habe (Amika) zündete ein kleiner böser funkte in meinem Kopf und meinte leicht schmunzelnd „Ach da komm ich sie besuchen da wird es nicht so langweilig.“ Mittlerweile war der Aufzug in ihrer Etage, und als sie die Tür öffnete drehte sie sich um und sagte „Da hätte ich nichts dagegen wenn sie im Laufe des Abends blicken lassen würden. Ein bisschen Unterhaltung wäre bestimmt ganz gut für mich.“ Weil ich das Haus ja quasi nicht verlassen würde, hab ich nur ein T-Shirt eine lange schwarze Sporthose und Sneakers ohne Socken angezogen, die Unterhose lies ich weg (muss ja schnell gehen wenn es darauf ankommt). Zum Ende der Tagesschau, also ganz klassisch, verlies ich meine Wohnung. Kurz vorher warf ich noch eine Viagra ein, denn so eine GILF ...
    kann man nicht mit einer 08/15 Nummer abspeisen. Ich ging die zwei Etage runter und läutete bei Frau Schwarz. Sie öffnete lächelnd die Tür „Sie kommen ja wirklich. Folgen sie mir“ Als ich ihr im Flur folge, schaute ich sie mir genauer an. Sie trug eine Bluse die etwas zu klein war denn sie spannte etwas am Rücken, dadurch erkannte ich den BH und seien Verschluss ganz deutlich, den sie darunter trug. Darunter trug sie einen Rock der bis über die Knie ging, eine Stumpfhose konnte ich nicht sehen. Aber wohl weil es Winter ist trug sie dicke Socken und gefütterte Pantoffeln. „Gehen sie schon einmal durch ins Wohnzimmer und machen es sich gemütlich. Ich hole noch etwas aus der Küche um den Abend noch angenehmer zu machen.“ Ich ging weiter und setzte mich auf die gemütlich aussehende Couch. Im TV lief eine für das Alter meiner Gastgeberin entsprechende Schlagersendung, was mir im Prinzip egal war, denn ich hatte ja ein ganz bestimmtes Ziel. Nach wenigen Minuten betrat Frau Schwarz den Raum. „Seien sie doch so freundlich und machen die Stehlampe hinter sich an, dann kann ich das helle Licht ausmachen.“ Ich knipste die Lampe an und Augenblicke später war der Deckenstrahler aus, was die Atmosphäre im Raum gleich sehr viel behaglicher machte. Sie trat lächelnd an die Sitzgruppe heran, stellte eine Flasche Sekt und Gläser auf den Tisch, ging um den Tisch herum und setzte sich neben mich auf das Sofa. Ganz Ladylike schlug sie die Beine übereinander, aber durch ihren zu mir zugewandten ...
«1234...8»