1. Ein Traum in Damenwäsche


    Datum: 05.02.2018, Kategorien: Anal, Schwule Männer, Transen, Autor: GeorginaDWT, Quelle: xHamster

    Ein Traum in Damenwäsche Durch meine Leidenschaft für Pornokinos war ich in regelmäßigen Abständen in den Kinos in der Umgebung unterwegs. Bei einem dieser Besuche habe ich einen Mann getroffen, der eine Ouvert-Strumpfhose trug, was mich damals sehr angemacht hat. Nachdem er mein Interesse für sich bemerkt hatte, hat er mich zu sich gewunken und es ging dann auch sofort zur Sache. Doch leider ging dann alles viel zu schnell und so blieb mir keine Zeit, um den geilen Stoff länger genießen zu können. Sexy Damenwäsche hatte mir schon immer gefallen. Doch nach diesem Erlebnis entdeckte ich, dass auch Männer in Reizwäsche, sexy Strumpfhosen, halterlosen Strümpfen, Strapsen und High-Heels mich erregten. Ich selbst trage seit dem auch gerne solche Outfits. Ob ich mich damals schon als DWT bezeichnen konnte, weiß ich nicht. Aber zumindest war eine entsprechende Neigung ist in diese Richtung vorhanden. In meiner frühen Zeit als DWT hatte ich einen Traum, der mir immer wieder durch den Kopf ging. Und irgendwann auch dazu führte, dass ich in Reizwäsche ein Pornokino besuchte: Bei einem Besuch in meinem Lieblingskino bin ich in einem geilen DWT-Outfit gestylt. Ich stelle mir vor, dass ich High-Heels trage, dazu eine schöne gemusterte Strumpfhose (sie kann auch offen sein) oder sexy Strümpfe mit Strapsen und ein kleines Etwas von Höschen. Ein dazu passendes Korsett runden mein Outfit obenrum ab. Dazu trage ich noch eine langhaarige Perücke. Das Pornokino, in dem meine Phantasie spielt, ...
    hat mehrere Kinoräume und einige Separees. Die Separees haben alle ein Glory Hole zum Nebenraum oder einer benachbarten Videokabine und sind mit gemütlichen Sofas ausgestattet. Im Kino angekommen, flaniere ich zunächst nur durch die diversen Kinoräume und die Gänge, damit jederMann mich sehen kann. Dieses Sehen und Gesehen werden, ist etwas dass mich im Kino immer wieder erregt. Und heute will ich Gesehen werden. Zunächst gilt aber: nur gucken, nicht anfassen! Die geilen Stecher sollen jetzt nur heiß werden. Erst wenn ich einen geeigneten Platz in einem Separee gefunden habe, dürfen sie mich später auch anfassen. Nachdem ich mich auf einem der Sofas niedergelassen habe, sehe ich mir den Film an und lasse mich von dem Programm an- und erregen. Dabei behalte ich aber die ganze Zeit das Glory Hole im Auge, ob sich im Nebenraum etwas regt. Einige Männer werfen im vorbeigehen einen lüsternen Blick auf mich, denn ich habe die Tür des Separee offen gelassen. Doch noch traut sich keiner zu mir rein. Der Film erregt mich und ich streichle meinen Schwanz durch meine Strumpfhose. Nach einiger Zeit regt sich etwas im Nebenraum und ich kann sehen, wie sich ein Schwanz vorsichtig dem Loch nähert. Ich strecke meine Hand hindurch und greife ihn mir. Ich bin mir sicher, der Typ nebenan will, dass ich mich mit seinem Schwanz beschäftige, ihn geil mache und zum Spritzen bringe. Und genau das will ich den Schwänzen heute geben. Erst streichle ich den Schwanz auf der anderen Seite nur zaghaft. Er ...
«1234...»