1. Bar4


    Datum: 11.10.2017, Kategorien: BDSM, Fetisch, Gruppensex, Autor: 123freebird, Quelle: xHamster

    Am nächsten Tag treffe ich gleich am Morgen Susi, Gabi und den Typen mit dem Pferdeschwanz vor dem Lokal und wir betreten es durch den Hintereingang. Ein Blick nach Dir genügt und wir stellen fest das Du in dem Käfig eingeschlafen bist. Dein Titten baumeln durch das Gitter und Du atmest ganz ruhig und gleichmäßig. Alles scheint gut zu sein aber das wird sich bald ändern! Vorsichtig lassen wir den Käfig auf den Boden hinunter, öffnen den Deckel und ganz behutsam heben wir Dich heraus und legen Dich auf ein langes Ledersofa. Du wirst gar nicht wach du musst ganz schön fertig sein! Ich spreize deine Beine und deine Arme weit auseinander und binde sie vorsichtig fest. Dein Lippen sind leicht geöffnet und das alleine sorgt dafür das der Schwanz des Sklaven dicker und länger wird. Er hat sich komplett ausgezogen und erst jetzt kann man die unglaubliche Länge seines Gerätes in vollem Ausmaß sehen. Der ist ja locker 28 - 30 cm lang! Wahnsinn!!! Los sagt Gabi jetzt, leg ihr deinen Schwanz mal zwischen ihre Lippen. Er macht genau das und schiebt ihn zwischen deinen Lippen hin und her. Langsam fängst du an dich zu bewegen und deine Zunge kommt aus deinem Mund und schleckt sofort los. Rein damit, schreit Gabi jetzt und der Mann treibt dir ohne Zögern seinen Schwanz in dein geiles Maul. Mit Dir ist auch deine Gier erwacht und du versuchst sein Gerät so tief wie möglich einzusaugen. Es schaut unheimlich geil aus wie Du dieses Mördergerät gierig in deinem Mund aufnimmst. Eigentlich bleibt ...
    Dir jetzt auch gar nicht anders übrig denn Susi will das genau sehen und stellt sich neben euch, nimmt deinen Kopf mit beiden Händen und hält ihn fest. Du hast keine Möglichkeit dich zur Wehr zu setzten und der Sklave stößt immer tiefer in dein Maul. Du würgst und stöhnst, spuckst so gut Du kannst aber man kann sehen das es Dir zu viel wird. Du zappelst herum und aus deiner Fotze rinnt der Saft. Der Mann fickt dich jetzt rasend schnell in deine Kehle und ihm ist es völlig egal wie es Dir geht. Er hat ja die Erlaubniß seiner Herrin Gabi. Susi ist so drauf wie ich es mir gedacht habe, ihre Augen sind weit aufgerissen und sie wartet auf den richtigen Augenblick. Jetzt ist es soweit! Der dicke, lange Prügel fängt an zu zucken und dann pumpt er los! Auf das hat Susi gewartet. Sie reißt deinen Kopf zurück und umklammert sofort mit beiden Händen den spritzenden Schwanz und steckt ihn sich selbst ins Maul. Doch selbst für eine immer nach Saft lechzende Drecksau wie Susi ist die Menge an Sperma zu viel und aus ihren Mundwinkeln tritt der Saft aus und rinnt Dir auf dein Gesicht. Du schreist auf &#034 Du Fotze, das ist mein Sperma, gib es mir sofort&#034! Der Mann pumpt immer noch, es ist unglaublich wiviel er auf Lager hat. Durfte wahrscheinlich wochenlang nicht mehr abspritzen. Du streckst Deine Zunge raus und die hemmungslose Geilheit in Deinen Augen ist mehr als deutlich. Gabi und ich sehen fasziniert zu wie Dir Susi jetzt langsam den gesammelten Samen in deinen Mund laufen läßt und ...
«123»