1. Die Handwerker kommen


    Datum: 11.10.2017, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: byswriter, Quelle: Literotica

    Die Firma Lehmann hatte den Auftrag zur Sanierung des Badezimmers in der Tannenstraße 17 erhalten. Es zeigte sich mal wieder, wie nützlich es war, einen guten Draht zu den Vermietern zu haben. Oftmals machte Oskar Lehmann in der Kneipe Geschäfte, die im Laufe der nächsten Woche realisiert wurden. Auch dieses Mal hatte er einen Auftrag erhalten, der seiner Firma mehrere Tage lang Beschäftigung versprach. Es sollte das Badezimmer in einer der Wohnungen in der Tannenstraße 17 komplett renoviert werden. Neue Fliesen, neuer Fußboden, neue Keramiken und einige neue Installationen versprachen ordentliche Einnahmen. Die besagte Wohnung wurde von einer allein stehenden Frau bewohnt und der Vermieter fühlte sich dazu berufen, Oskar Lehmann über seine Mieterin zu informieren. Frau Braun, eine etwa 40-jährige Frau wohnte dort schon eine Weile. Nach Kenntnis des Vermieters war sie arbeitslos und hatte offenbar auch ein leichtes Alkoholproblem. Dem Grunde nach spielte es keine Rolle, wer der Mieter war, doch der Vermieter fand, dass Oskar Lehmann und sein Team Bescheid wissen sollten. Am Montag Morgen traten zwei Mitarbeiter der Firma Lehmann die angekündigte Arbeit in der zu renovierenden Wohnung an. Hannes Schneider, ein erfahrener Handwerker, kam in Begleitung eines Lehrlings, Patrick Lehmann, seines Zeichens Sohn des Firmenchef. Beide blickten die Frau an, die ihnen verschlafen die Tür öffnete und sie skeptisch anschaute. Die Haare der Mieterin waren durcheinander und ließen ...
    annehmen, dass sie gerade erst aufgestanden war. Sie trug einen dunkelroten Morgenmantel, den sie nicht geschlossen hatte, sodass man ihr langes blaues Nachthemd sehen konnte. Sie machte sich nicht die Mühe den Morgenmantel zu schließen und trat stumm zur Seite. Die Handwerker fassten dies als Aufforderung auf die Wohnung zu betreten und beförderten ihre mitgebrachten Utensilien in den Wohnungsflur. "Wann soll es denn losgehen?", erkundigte sich Frau Braun. "Wir wollten uns eigentlich sofort an die Arbeit machen.", gab Hannes zu verstehen. „Ist das nicht noch ein wenig früh?", zeigte sich die Mieterin wenig begeistert. „Ich war ja noch nicht mal im Bad." Als Hannes demonstrativ auf seine Armbanduhr schaute und erkannte, dass es bereits neun Uhr war, bat sie die beiden Handwerker herein. Sie beorderte die Männer in ihre Küche, wo die beiden Handwerker sich an den Küchentisch niederließen und jeweils eine Tasse Kaffee gereicht bekamen. Dann lies die Mieterin die Handwerker sitzen und machte sich auf den Weg ins Bad, um zu duschen. Hannes und Patrick tranken von dem schwarzen Gebräu, dass alles andere als gut schmeckte und sahen sich in der Küche ihrer Gastgeberin um. Patrick entdeckte die leeren Weinflaschen, die an der Spüle standen. Es waren insgesamt zwei leere Flaschen, die auf den Alkoholkonsum von Frau Braun hindeuteten. Es war natürlich nicht klar, innerhalb welcher Zeit sie die Flaschen geleert hatte, doch da Oskar Lehmann ihnen von dem Ruf der Mieterin als Alkoholikerin ...
«1234...9»