1. DIE NACHBARN UND DER DRUCK _ TEIL A


    Datum: 10.10.2017, Kategorien: Hardcore, Reif, Tabu, Autor: holybastardclp, Quelle: xHamster

    Wir zogen im Winter in das Haus, im 400 SeelenDorf ein. Wir hatten zwar fast das ganze Haus, ausser einer klein Wohnung im hinteren Teil des Hauses! Nur eine kleine Treppe aus Eisen führte vom hinteren Eingang unserer Wohnung hoch zur weiten Wohnung. Darin lebten eine ältere pummelige Fau mit Ihrem Mann, dürr, Psychotisch und Neurosen besudelt sah man Ihm die Tabletten total an! Auch sie sollte einige Probleme mit Psyche und Co haben, benahm sich allerdings sehr Normal! Als meine Mutter an einem Samstag bei Ihrem Freund schlief, ich also in unserer Bude allein war, hörte ich laut Musik und rauchte einige Joints! Dann fiel mir ein, das ich noch gut 2 Gramm Speed in der Kühltruhe verwahrte, die ich diesen Abend gut brauchen könnte. Als ich einige Nasen gezogen hatte, hörte ich aus der sonst dunklen Wohnung ein leises Atmen, dann ruhige sanfte SchlurfSchritte! Dann Ruhe! Angeturnt surfte ich auf PornoWebSides und stiess auf ner AmateurSeite auf ein Profil, das meine kleine pummelige Nachbarin unter der Dusche mit nem Shirt an zeigte! Dann hörte ich ein flüstern aus dem Flur! FINDEST DU DAS ICH GEIL AUF DEM FOTO BIN??? Verwundert drehte ich herum und sah in die dunkelheit des Flurs! Doch anstatt zu antworten, nickte ich nur weit auf und ab! WILLST DU DAS ICH MICH SO IN DEIN BETT LEGE UND MIT DIR RUMMACHE??? Ich sag erneut nichts, nicke nur merklich auf und ab aber fang nun an arg zu grinsen! Ich höre das es die merkwürdige pummelige von Oben war, sagte aber nichts! Dann sah ...
    ich einen Schatten huschen. Richtung StromKasten. Dann kurz ein quieken und dann ein lautes aber nicht für Jemand ausserhalb der Wohnung hörbar, ein ZAPP und KLACK und dann geht alles an Elektrizität aus! Die Hauptsicherung! Ich höre jetzt ganz leise ein Wispern das sagt: GEH IN DEIN BETT! ICH WILL DICH ZUDECKEN UND EINKUSCHELN, DANN UNTER DEINE DECKE KRIECHEN, MEIN NAKTEN KÖRPER SANFT AN DICH DRÜCKEN, DEINE FINGER AUF MIR SPÜREN, BEIDER SCHWEISS SOLL UNS ANEINANDERKLEBEN LASSEN, DANN DEINE LIPPEN AUF MEINEM HALS DEN NACKEN UND DEM MUND SPÜREN, DIE ZUNGE AUF UND UM MEINER SPÜREN, SIE AUF MEIN NIPPELN SPÜREN, DEM NARBEL, DANN WIE DAS GESICHT ZWISCHEN DIE BEIMNE UND DIE ZUNGE IN DIE FEUCHTE MUSCHIE EINDRINGT UND DARIN UMHERSCHLECKT!!! Ich sag: SO SO! UND WAS GLAUBST DU WARUM ICH DAS MITMACHEN WÜRDE??? Sie darauf: WEIL ICH DICH SONST SOFORT BEI DER BULLEREI ANZEIGE WEGEN DER SACHEN DIE DU HEUT GESCHNIEFT UND GERAUCHT HAST!!! UND DEN VERMIETERN SAG ICH AUCH BESCHEID!!! Ich flüstere leise: ICH HAB JETZT NICHTS MEHR AN, HAB ALLES AUSGEZOGEN ALS DU GEREDET HAST: NUN STEIG ICH EINFACH INS BETT UND LASS ALLES DUNKEL! Das mache ich auch sofort und leg mich unter eine dünne FleeceDecke. Es dauert keine 2 Minuten, als ich schlurfen und leise ein Tasten am Schrank neben der Tür wahrnehme! Dann ein seufzender Atemstoss, als sich jemand auf die rechte Seite meines Bettes niederlässt. Ich heb die Decke und leg sie Richtung dem Jemand! Ich spüre einen Fuss, der sich langsam unter die Decke ...
«12»