1. Nacktes Mädchen als Preis


    Datum: 08.10.2017, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Baer66, Quelle: Schambereich

    Elegant schreitet das nackte Mädchen in schwarzen High Heels die große geschwungene Treppe herunter. Im hellen Licht der Spots sehen die erregten Herren aus der Perspektive von unten ganz genau, daß ihr junger Körper wirklich makellos ist. Sie dreht sich um, bückt sich und gibt einen ungehinderten Blick auf ihre runden Arschbacken und ihre glatte Spalte frei. Die Herrenabende der alten Schulkollegen sind seit Jahren Tradition. Man trifft sich zu fünft in einer der schönen Villen oder luxuriösen Maisonetten der gutsituierten Freunde, trinkt Champagner, bedient sich am edlen Buffet, spielt Tarock und plaudert über alte und neue Zeiten. Sie haben es im Leben zu etwas gebracht und das zeigen sie auch gerne. Beliebte Gesprächsthemen sind exklusive Reisen, teure Autos und natürlich ... Frauen! Bernhard, erfolgreicher Unternehmer und begeisterter Sportler, ist seit über 20 Jahren mit einer hübschen, dunkelhaarigen Italienerin verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder, Jan und Graziella, die beide studieren. Er vertritt den Standpunkt, daß die Familie über alles geht und Seitensprünge für ihn nie ein Thema gewesen sind. Dabei unterstützt ihn Wolfgang, Anwalt und ebenfalls Familienvater, der zwar in seiner Studentenzeit den Ruf eines wilden Frauenhelden gehabt hat, jetzt aber angeblich treu und brav geworden ist. Nur aus Angst vor seiner Ehefrau, wirft da immer Christian ein, der dazu steht, ständig Affären im Büro der Versicherung zu haben, in deren Vorstand er sitzt. Er braucht ...
    einfach Abwechslung beim Sex und gibt das auch offen zu. Ulli, Unfallchirurg, geschieden und Vater von drei Söhnen läßt sich nicht in die Karten schauen. Immer wenn ihn einer der Freunde auf sein Liebesleben anspricht, verweigert er jede Auskunft. Walter, der Gastgeber des Abends, Notar und Schwerenöter, weiß allerdings genau von einigen heißen Dates von Ulli, da er in der Gesellschaft der Stadt äußerst gut vernetzt ist. Er selbst gönnt sich wöchentlich sehr junge Mädchen, bei denen er sich gut, überlegen und stark fühlen kann. Dabei ist er immer großzügig und verständnisvoll. Die anderen beneiden ihn um seine tollen Begleiterinnen. Der Abend schreitet voran. Bis auf Bernhard, der aus gesundheitlichen Gründen nie Alkohol trinkt, sind alle bereits ziemlich weinselig. Nach Aperitiv, leichten Rieslingen und Gavi öffnet Walter jetzt bereits die dritte Flasche vom alten Barolo, der vorzüglich schmeckt aber schwer ist. Walter erhebt sein Glas, läßt es mithilfe eines zweiten erklingen und macht eine Ankündigung: "Heute gibt es noch eine Überraschung! Die Tarockrunde soll nicht mit dem üblichen Skyser Radl enden, sondern mit dem Auftritt eines jungen hübschen Mädchens!" Christian ist der erste, der begeistert einen Toast auf den Gastgeber ausbringt: "Ein junges Mädchen hat unseren Altherrenabenden schon immer gefehlt! Vivat!" Ulli schaut ungläubig und fragt: "Wer ist sie? Woher kennst Du sie?" "Bei einem Überraschungsgast kann ich natürlich nicht zu viel verraten", ziert sich Walter ...
«123»