1. Parallelwelt


    Datum: 30.09.2017, Kategorien: Hardcore, Reif, Tabu, Autor: michsebin, Quelle: xHamster

    Dies ist eine wahre Geschichte die so passiert ist und nichts mit irgendeiner anderen Erzählung derselben Art zu tun hat. Ich wohne noch richtig auf´m Dorf mit Feldern, Wiesen und Wäldern und dem Rhein ganz in der Nähe. Meine Schwester inzwischen im eigenen Haus verheiratet, musste auf einen Lehrgang, der Mann war als Fernfahrer unterwegs und sie hatte keinen der auf den Hund aufpasst. Daher hatte mich gebeten, mich um ihren Hund zu kümmern und da die Hundedame Pauline nicht nur aufs Wort, sondern auch mir auf einen Blick gehorchte, tat ich ihr den Gefallen. Ich ging mit Pauline dann auch gerne durch die Auen zum nahen Rhein, oder im nahe gelegenen Forst spazieren. Heute war ich auf dem Weg zum Wald, und sah vor mir eine Frau mit ihrem Dobermann laufen, die kurze Zeit später in den kleinen Seitenweg abbogen, den ich auch nehmen wollte. Dort ließ sie ihren Hund von der Leine und er streuten begeistert herum, kam aber immer wieder zu ihr zurück, stupste und sprang sie immer wieder spielerisch an, so dass unser Abstand zu ihnen sich verringerte. Sie sah sich zwar immer um, aber ich dachte mir nichts dabei, denn durch Buschwerk auf meiner Seite des Weges konnte nur ich sie mit dem Hund laufen sehen, plötzlich waren die beiden im Dickicht verschwunden. Als ich an die Stelle kam, wo ich sie zuletzt gesehen hatte, entdeckte ich sie auf einer kleinen Lichtung mit dem Hund spielen und kabbeln. Plötzlich wurde das Spiel wilder und ich traute meinen Ohren nicht, was sie mit lachender ...
    Stimme laut und verständlich rief: „Ja Jacko, nicht so wild, du bekommst mich ja.“ Weil meine Neugier geweckt war, was denn jetzt passieren würde, hockte ich mich hinter einen dichten Busch. Pauline wurde unruhig, ich zog sie runter zu mir, legte meinen Finger auf den Mund und machte: „Sch…“ Pauline setzte sich und war mucks­mäus­chenstill, dann sah ich weiter zu. Die etwa vierzigjährige Frau machte noch ein paar Schritte und kniete sich dann auf alle Viern auf den bemoosten Waldboden und zog ihren weiten Rock hoch bis über ihre Hüften. Der Dobermann kannte dieses Bild wohl schon und kam sofort zur Sache und leckte über ihren schon feuchten Slip. Die Frau stöhnte leise auf und sagte: „Ja Jacko so ist das fein, begrüß deine geile Hündin.“ Jacko leckte ihre die Fotze und nach wenigen Augenblicken wollte er aufspringen. Die Frau zog sich den Slip runter, rieb sich mit der Hand 2, 3-mal durch die sehr dicken Schamlippen und sagte mit geiler Stimme: „Komm Jacko, komm, deine Hündin wartet schon auf dich.“ Sie wackelte mit ihrem Hintern etwas hin und her. Jacko sah es und sprang sofort auf und versuchte mit stoßenden Bewegungen sein Ziel zu finden. Als das nicht auf Anhieb gelang, griff die Frau mit der Hand unter sich durch und führte seinen Schwanz an die richtige Stelle, dann ein kräftiger Stoß und die Frau jaulte laut auf. Der Rüde hatte getroffen und fickte jetzt wild drauf los. Die Frau war sich offensichtlich sicher, dass sie weitab des Weges, alleine mit dem Hund war. Sie ...
«1234...7»