1. Was Manja zum Abschluß ihres Geburtstages wollte


    Datum: 15.09.2017, Kategorien: Gruppensex, Autor: Manne2408, Quelle: EroGeschichten

    Nach dem die Gäste zu Manjas 40. Geburtstag fast alle gegangen waren küsst sie vor mir Jan heftig mit Zunge und lachte dazu "danke, dass du geblieben bist " und an mich gewandt "Jan wird heute unser Kameramann sein". Endlich kommt es zu dem was ich mir schon seit einiger Zeit gewünscht habe, einen eigenen privaten Porno. Die Versuche mit der Kamera auf dem Stativ allein, haben uns nicht so begeistert. Ich erkläre noch schnell Jan alle Systeme der Kamera dann schiebt uns schon Manja ins Schlafzimmer. Da stehen wir nun ziemlich unschlüssig, bis ich Manja von hinten umfasse und ihren Shirt anhebe bis ihre Titten freiliegen, denn meist trägt sie an solche Abenden nicht darunter. Sie kann es sich aber auch leisten, denn ihre Titten sind immer noch straff. Jan hatte die Kamera aus der Hand gelegt und knetete ihre Titten, während ich mir die Jeans von Manja vorknöpfte und sie kurz darauf samt Slip davon befreie. Noch ehe ich mich versehen, hat Jan auch da bei ihr Hand angelegt und kraulte ihr die Fotze das sie sich bog, aber auch uns aufforderte "zieht euch aus". Während ich das Kraulen übernehme, macht sich Jan nackig und Manja lispelt dazu "ich würde schon aber erst sollst du filmen, mal sehen was danach ist". Dann dreht sie sich um, weil sie mitbekommen hat das ich auch schon nackig bin. Als sie sich vorbeugt und ihr Arsch dabei in Richtung Jan steckt reibt er seinen Kolben in ihrer Arschritze und kommt ihrer Fotze verdammt nahe. Doch da schreitet Manja ein und in einer Hand ...
    meine Eier dreht sie sich um und meint lachend "das muss du dir erst verdienen, du sollst filmen. Ab dem Moment verfolgt er uns mit der Kamera bei jeder Bewegung, macht Aufnahmen von fern und nah und gibt sogar Ratschläge wie wir uns bewegen sollen, damit die Kamera auch alles mitbekommt. Wenn es ihm möglich ist langt er aber auch schon mal nach Manja. Zu Beginn kniet er neben Manja, als sie vor mir hockt und beginnt an meinen Schwanz zu nutschen und wenig später beginnt ihm zu verschlingen, bis nur noch die Eier zu sehen sind. Von alle Seiten nimmt er uns auf und was mich noch mehr anmacht. Wenig später wirbele ich Manja später herum um sie auf das Bett zu drücken um mich auf sie zuwerfen. Heute wird nicht erst geleckt, dazu bin ich viel zu geil. Mit Schwung taucht mein Schwanz in ihre geilen Tunnel ein und beginnt zu ficken. Hinter uns kommt das Kommando von Jan, am Manja das sie die Beinen breiter machen soll , er würde und er meint wohl nicht nur die Kamera nicht genug sehen. Schmatzend durch ihre Nässe tauche ich immer wieder ein. Irgendwann bin ich so angespannt, dass ich mein Sperma nicht mehr zurückhalten kann und es in ihre Fotze presse. Nach dem ich von ihr abgerollt bin, gibt es kein Ausruhen, denn sie beugt sich über ihm leckt noch Spermaflecken ab und hält ihm weiter saugend steif. Doch dann erstaunt mich schon das sie schon Appetit auf Jan bekommen hat und ihm auffordert, "lege die Kamera weg und mach mit genug gefilmt". Ziemlich schnell kniet er hinter ihr und ...
«12»