1. Zwei für Eine Teil 4


    Datum: 13.09.2017, Kategorien: Berühmtheiten, Autor: byudt, Quelle: Literotica

    Kraftvoll stieß Tom seinen Schwanz in ihren Liebeskanal hinein und füllte sie tief aus. Es gab kein Halten mehr. Die zehn vegangenen Minuten hatten reichlich Kraft und Konzentration gekostet und der ganze Körper schrie förmlich nach dem erlösenden Gefühl eines sich entladenden Samenergusses. Tom hatte seine Augen geschlossen, derweil sein Schwanz unaufhörlich die feuchte Muschi bearbeitete. Unter ihm wand sich Nina in ekstatischen Bewegungen, hielt sich an seinen kräftigen Oberarmen fest und warf ihm ihr Becken entgegen, welches immer wieder durch in sie gestoßenen Prügel in die Bettmatratze geworfen wurde. Ihr Lust äußerte sich in gepresstem Atem, heiserem Keuchen und mitunter lauthals herausgestöhnten Schreie. Schließlich drang Tom ein letztes Mal ein und sein reichlich beanspruchtes Rohr pumpte den weissen Lava-Strom in Ninas Unterleib hinein. Nina ließ ihre guttrainierten Vaginalmuskeln spielen, spannte sie an und begann, den sich in ihr befindenden Schwanz förmlich auszumelken. Dies ließ Tom wohlig aufstöhnen, hielt sie ihn doch fest, während er bis auf den letzten Tropfen in sie hineinspritzte. Sie entspannte sich, schloß die Augen und fühlte bewußt, den harten Ständer zwischen ihren Schenkeln und in ihrem Kopf spielten sich blitzschnell die vergangenen Minuten ab, was ihr abermals wohlige Schauer über den Körper laufen ließ. Tom war immer noch in ihr, atmete ruhiger als er seinen Daumen auf ihre prall gefüllte Klitoris legte und sie mit hingebungsvollen ...
    drückenden Bewegungen seines Fingers zu einem weiteren Höhepunkt brachte. Dieser brach über Nina schnell und effektvoll zusammen wie eine kurz vor dem Überkippen stehende Welle. Ihr Rücken bog sich durch, drückte Tom die Brüste entgegen, ihr Kopf warf sch in den Nacken und mit einem spitzen Schrei gab sie sich dem elektrisierenden Gefühl hin. "Uuuuujaaaaaaaaaa....... ." Tom zog dabei seinen tropfnassen Luststab aus ihrer klaffenden Möse, aus der auch bald eine Mixtur aus Sperma und Scheidenflüssigkeit zu fliessen begann. Er wandte sich von Nina ab und machte sich auf den Weg ins Bad, denn er war naßgeschwitzt. Pete hingegen ließ sich die Gunst des Augenblicks nicht entgehen. Während der schöne sportliche Körper der Frau entspannt auf dem Bett lag, griff Pete ihre Hüfte und drehte sie flugs auf den Bauch. Mit einem Lächeln registrierte er, dass sie nicht Schweißperlen auf ihrem Gesicht und zwischen ihren Brüsten aufwies, sondern sogar auf ihrem Rücken. Ermattet und sichtlich befriedigt ließ Nina sich willenlos umdrehen. Kaum wollte sie sich aufstützen, wurde ihr Kopf aber mit sanftem Druck nach unten gedrückt und ihr Becken in die Höhe gezogen und in einer fließenden Bewegung glitt Peter in sie von hinten hinein und ließ sie augenblicklich die volle Länge seines vernachlässigten Prachtstückes spüren. Ninas Hände krallten sich in das zu Beginn noch unzerwühlte Bett. "Mach mich fertig", feuerte sie Pete an, der seine Hände in ihre Seiten gestemmt hatte und nun wild in sie stieß, sie ...
«12»