1. Die Badehose, 1. Teil


    Datum: 12.08.2017, Kategorien: Erstes Mal, Schwule Männer, Autor: Riggerist, Quelle: xHamster

    Leider ist mein alter Account gesperrt. Deshalb nun erst mal die Badehose von vorne. Mein Name ist Lukas. Ich war länger krank und hatte deswegen einiges in der Schule verpasst. Unter anderem war ich vor meinem Bänderriss gerade dabei, mein Sportabzeichen zu machen. Ich bin sehr sportlich, was man meinem Körper auch ansieht. Ich bin schon mächtig stolz auf meinen Körper. Vor allem mein Waschbrettbauch, den ich mir hart erarbeitet habe, ist mein großer Stolz. Insgesamt bin ich recht muskulös, jedoch ohne mit zu großen Paketen zu übertreiben. Ich habe braune Haare, grüne Augen und bin etwa 1,70 Meter groß und schlank. Dazu kommt, dass ich noch kaum behaart bin. Außer meinem kleinen Busch von braunen Schamhaaren, habe ich ansonsten keine Körperbehaarung, wenn man von ein bisschen Flaum unter den Armen absieht. Meine strammen Beine sind ebenso völlig glatt, wie natürlich meine Brust. Ich habe auch keinen Streifen Haare, der sich wie bei meinen Kumpeln vom Bauchnabel nach unten in die Badeshorts verliert, was ich sehen kann, wenn wir im Frei- oder Hallenbad sind. Mit Mädchen hatte ich schon manche Erfahrung gesammelt. Ich war kein Jungmann mehr und hatte mein erstes Mal mit 14 Jahren erlebt. Das ich dabei ein bisschen schnell abgespritzt hatte, konnte ich damit wettmachen, dass wir nach 10 Minuten den zweiten Anlauf genommen haben. Wir waren damals bei einem Kumpel auf einer Party, als dessen Eltern nicht da waren und haben es im Ehebett seiner Eltern getrieben. Zum Glück nahm ...
    das Mädel schon die Pille, denn in meiner Geilheit hatte ich natürlich nicht an ein Kondom gedacht und ihr alles voll in sie rein gespritzt. Ansonsten habe ich trotz meines wohl nicht schlechten Aussehens nicht wirklich viel mit der Mädchenwelt erlebt. Allerdings war ich auch viel zu sehr mit meinen Kumpels und Sport beschäftigt. So spielte ich Fußball im Verein und ging auch regelmäßig laufen und schwimmen. Radfahren musste ich ohnehin jeden Tag, um zur Schule zu kommen. Ich war nach einem Bänderriss im Knöchel gerade wieder dabei, mich sportlich betätigen zu können. Da ich vor dem Unfall dabei war mein Sportabzeichen zu machen, wollte ich langsam wieder das Training aufnehmen. Ich hatte mich dabei auch für das Schwimmen entschieden, so dass ich an diesem Tag ins Hallenbad wollte, um ein paar Runden zu schwimmen. Wie wohl fast alle Jungen trug ich dabei natürlich nicht eine enge Badehose, sondern entschloss mich dazu an diesem Tag eine weite Badehose zu tragen. Leider ist mir erst im Schwimmbad aufgefallen, dass der Bund der Hose leider schon ein wenig ausgeleiert war und ich auch einiges an Gewicht verloren hatte. Statt der 60 Kilo, die ich sonst auf die Waage brachte, hatte ich nur noch 55 Kilo auf den Rippen. Da ich fast 3 Monate keinen Sport treiben konnte, hatte ich doch einiges an Muskeln verloren, die mir nun fehlten. Doch ich war fest entschlossen, diese so bald wie möglich aufzupacken. Mir würde wohl der Weg in eine Muckibude nicht erspart bleiben, den ich sonst immer ...
«1234»