1. Sex mit der Schwiegermutter


    Datum: 09.09.2016, Kategorien: 1 auf 1, Autor: Manne2408, Quelle: EroGeschichten

    Das ist die Geschichte einer Ehe die kaputt ging durch den geilen dicken Arsch der Schwiegermutter obwohl die Ehe schon vorher auf nur auf den Papier stand. Mario lernte Franziska in seiner ersten Stelle nach dem Studium kennen. Sie verband einfach viel Interesse an der Firma nur dass er angestellt und sie die Tochter des Inhabers war und mit 18 gerade das Abi geschafft hatte. Irgendwie sahen ihre Eltern aber auch einen Vorteil dass die beiden heiraten würden. Obwohl sie bis dahin keinen Sex hatten, sie kaum mal küssten willigte er ein mit dem Gedanken, das wird schon werden. Franziska war schon eine schöne junge Frau und tausendmal hatte er sie im Gedanken ausgezogen. Aber dann erlebte er die erste aber entscheidende Pleite in der Hochzeitnacht. Als er sie zu seiner Frau machen wollte lehnt sie strikt ab und erklärte ihm mit einer abstoßenden Kälte: "Damit Du Bescheid weißt, Sex gibt es bei uns nur wenn ich ein Kind haben will, ansonsten bin ich lesbisch". Er kam sich vor als hätte er einen Eimer kaltes Wasser ins Gesicht bekommen. Der Rest der Nacht gehörte einer Flasche Cognac und dabei übte er sich in Selbstbefriedigung. Auch alles Flehen und Drohen half ihm nichts, sie gab sich unerbittlich. Er ging in der Arbeit auf und als er einen zu hohen Druck verspürte, suchte er Trost bei einer früheren Mitstudentin, Lie, einer Halbasiatin mit der er schon in der Studienzeit liiert war. Lie war wild und ungestüm, fragte nicht sondern vögelte mit ihm dass er seine Frau fast ...
    nicht mehr vermisste. Doch dann kommt seine Schweigermutter ins Spiel. Er wohnte längst in der Familienvilla und war mit ihr wenn der Seniorchef die Tochter mit auf Reisen nahm allein. Bisher hatte sich er und die Schwiegermutter nichts zu sagen und Mario hatte auch keine Erfahrung im Umgang mit Frauen die doppelt so alt sind wie er. In der Stimmung kommt er morgens ins Bad und ist überrascht. Die Schwiegermutter Gabi nackt unter der Dusche. Er wollte sich sofort mit "Entschuldigung" zurückziehen, aber sie hielt ihn zurück: "Du kannst bleiben, es bleit doch in der Familie". Fasziniert schaut er ihr zu, wie sie ihre großen Titten die vom warmen Wasser leicht gerötet sind, mit Duschgel einreibt. Titten die sie immer hochgeschnürt und mit großen Ausschnitten zur Schau stellte, baumeln nun natürlich vom Gewicht abwärts gezogen an ihr. Es sieht immer noch gut, sogar geiler aus. Und als sie beginnt sich ihre Fotze, die blank rasiert ist einzucremen und dabei die Beine spreizt, regt sich sein Schwanz und stellt sich auf. Unbedacht lässt er das Badetuch fallen so dass sie ihn in aller Größe betrachte kann. "Steh nicht so rum, komm mit unter die Dusche oder hast Du Angst vor mir?" Nur noch drei Schritte und er steht mit ihr unter der Dusche und als sie das Wasser aufdreht reibt er ihr ungefragt den Duschschaum von den Titten. Noch nie hatte er solche Masse weich und geil in den Händen. Den Oberkörper lehnt sie an die Duschwand, das Becken jedoch streckt sie ihm entgegen bis seine ...
«123»