1. Tom 02


    Datum: 09.09.2016, Kategorien: Erotische Verbindungen, Autor: byLilo75, Quelle: Literotica

    Vorsichtig öffnete Tom die Tür und hoffte inständig, dass die Mädels schon gegangen waren. Auf den ersten Blick sah es auch so aus und Tom entspannte sich etwas. Er machte ein paar unsichere Schritte vorwärts, wobei ihm sein harter Schwanz den Weg geradeaus wies. Alex, der sich seine Sportklamotten wieder angezogen hatte, folgte ihm und bedeutete ihm, er solle weiter gehen. Plötzlich stockte Tom der Atem. Er erkannte die Mädels im Frauen-Hantel-Bereich. Dort standen sie, redeten und lachten. Sie waren also nicht gegangen. Im Gegenteil, sie hatten noch Verstärkung bekommen. Eine Dritte stand mit bei ihnen. Eine feuerrote Mäh-ne hing ungebändigt bis knapp über den Hintern der dritten Frau. Bisher hatte noch keine der drei Tom bemerkt. Er hoffte, dass er unerkannt verschwinden könnte und drehte sich um. Dort stand jedoch Alex und der ließ keinen Zweifel daran, in welche Richtung Tom sich bewegen sollte. Also ging er leise weiter und hoffte nicht aufzufallen. Das war natürlich ein utopischer Wunsch. Wie zufällig stieß Alex an einen Hantel-Ständer, wobei laut klappernd einige Schei-ben zu Boden gingen. Es war ein so lautes Geräusch, dass es den Mädels unmöglich entgehen konnte und alle drei drehten sich synchron um, um zu sehen was da los war. Sie erstarrten plötzlich, als sie Tom mit seiner Latte und den Sperma-Spuren sahen. Er wurde feuerrot und wollte abhauen, doch es gab keinen Ausweg. Hinter ihm verstellte Alex den Weg und vor ihm waren die Mädels oder der Ausgang und den ...
    konnte er in seinem Zustand nun wirklich nicht benutzen. Interessiert beobachteten die Drei was Tom da so trieb, bis Alex von hinten rief: „Ihr könnt ruhig näher kommen und mal anfassen!" Tom drehte sich um und blinzelte Alex böse an doch die Mädels kamen der Aufforderung gern nach und kamen näher. Neugierig betrachteten sie Toms geäderten Schwanz. Seine violette Eichel war vom letzten Abenteuer und vor gespannter Erwartung noch ein wenig feucht und glitzerte im Studio-Licht. Tom musste zugeben, dass die Situation auch durchaus etwas sehr Erregendes an sich hatte. Er musterte die drei jetzt ebenfalls etwas genauer. „Lara" hatte er ja vorhin schon ein wenig aus der Ferne beobachtet und aus der Nähe wurde seine Einschätzung nur noch bestätigt. Ihre langen schwarzen Haare, die dunklen braunen Augen, die vollen Lippen, die großen Brüste und das stramme Fahrgestell machten sie eindeutig zu einer „Lara Croft". Die Blondine mit den kurzen Strubbelhaaren und den stahlblauen Augen, musste sich hinter „Lara" nicht ver-stecken. Gut ihre Brüste waren nicht ganz so groß, doch eine gut gefüllte Hand hatte sie da durchaus in ihrem Top. Ihr Hintern wirkte noch etwas fester als der der Schwarzhaarigen und ihre Schenkel waren nicht ganz so stark. Als drittes sah Tom sich die Rothaarige näher an. Ihre lange Mähne war natürlich das auffälligste Merkmal, doch es war nicht das einzige was Tom positiv bemerkte. Sie sah ihm mit ihren grünen Augen direkt ins Gesicht, ehe ihr interes-sierter Blick sich ...
«1234»