1. Gefesselt vom Fremden - Teil Eins


    Datum: 28.08.2018, Kategorien: BDSM, Hardcore, Autor: quick_nick, Quelle: xHamster

    Ein erotisches Rollenspiel mit Bildmaterial;): Stell dir vor: Du wirst Zuhause gefesselt und benutzt von einem Fremden....und es gibt kein entkommen...du bist ihm und seinem harten Schwanz völlig ausgeliefert...http://xhamster.com/photos/view/5536864-97863271.html#content Er steht einfach hinter dir, schaut dich an und massierst seinen dicken Schwanz. Du fragst dich wann er dich endlich wieder anfasst und treibst deine Ungeduld ins Unendliche. Schließlich trittt er zwischen deine Beine. Seine Hände gleiten sanft von deinen Schultern hinunter zu deinem Hinterteil, streicheln dich sanft. Dein ganzer Körper durchfährt eine herrliche Gänsehaut. Deine ganze Aufmerksamkeit gehört ihm. Dein Atem wird lauter als er eine Hand auf dmein Hinterteil sausen lässt. Ein warmer Schmerz durchzieht dich, er ist weder unangenehm noch sehr schmerzhaft. Der Schmerz ist süß und warm, umschmeichelt dein Unterbewusstsein und heizt dein Verlangen noch weiter an. Oh jaaa, das geile Schwein schlägt dich auf deinen Arsch, deine Brüste, Erst mit der Hand dann mit nen Gürtel. Der erste Schlag ist hart und fordernd. Er wartest bis du dich beruhigt hastund setzt zum zweiten Schlag an. Er ist viel sanfter, aber vielleicht kommt es dir auch nur so vor. Die nächsten Schläge steckst Du auch gut weg, zählst gut mit. Aber der achte Schlag ist hart an der Grenze. Du atmest schwer und musst die Tränen zurück halten. Dein Arsch brennt wie die Hölle und lange kannst Du die Beine auch nicht mehr spreizen und ...
    durchdrücken, deine Knie sind kurz davor zu versagen. Das Anzählen des neunten Schlages fällt dir noch schwerer. Er tut weh und die Tränen brennen sich ihren Weg deine Wange herunter. Oh gott jaah, keuchst Du und ich wirst fast ohnmächtig. Dabei merkst Du aber das es dich erregt und als Du den nächsten Schlag erwartest trifft er deine Brüste. Ein letztes Mal saugst Du die Luft ein und Sekunden später lässt er den Gürtel auf deinen Hintern prallen. Du bist in der Hölle. Der Schlag sitzt und geht tief. Du muss laut aufschreien und versuchst das schmerzende Brennen zu verdrängen. Du schließt deine Augen, nimmst tief Luft und bläst die Luft langsam und ruhig wieder aus. Die Tränen rinnen deine Wange entlang aber der Schmerz lässt nach, ganz langsam bis sich dein Herzschlag normalisiert und du deinen Kopf mit einem lauten Seufzen hängen lässt. Oh gott ist das geil, keuchst du voller Abscheu und doch Geilheit. Sind wir schon bei 9 auf einer Skala von 1 - 10 oder soll ich weitermachen, fragt er dich?. Bitte mach weiter selbst wenn ich nicht wollte bin ich dir ausgeliefert, keuchst du und merkst wie dir dabei die Möse förmlich austropft. Du rollst dich vom Tisch, kniest dich vor mich hin *ich schlüpfe jetzt mal in die Rolle von dem Kerl wenns dir recht ist!?;)*. Ich halte den Gürtel immer noch fest in der Hand. Mein ganzer Körper ist angespannt und ein leichter Schweißfilm bedeckt meine Haut. Ich hebe dein Kinn und drücke dir einen Kuss auf die Stirn. „Ich bin stolz auf dich, das hast du sehr ...
«12»