1. nacktes erleben


    Datum: 24.08.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Batida75, Quelle: Schambereich

    Mein Name ist Nicole bin 28 Jahre alt und ich lebe mit meinem Mann Peter 32 Jahre alt in einem Wohnhaus in der fünften Etage, in einem größeren Dorf an der Mecklenburger Seehenplatte. Mein Mann ist beruflich als Fernfahrer die ganze Woche über unterwegs. Ich habe meine erste Erfahrung meines Nacktleben mit 14 Jahren mit meinen Eltern im Urlaub an der Ostsee gemacht. Meine Eltern wollten schon immer an den fkk Strand an die Ostsee fahren. Ich war anfangs von der Idee nicht so angetan, da mir als Teeneger mein Körper so peinlich war und ich mich auf keinen Fall ausziehen wollte. Als wir an der Ostsee ankamen musste ich dadurch, da das ganze Gellende ein fkk Strand war und ich auch meinen Eltern nicht den Urlaub verderben wollte. Also zog ich mich aus und hielt mich in der Strandmuschel versteckt. Nach einer weile als ich merkte das alle nackt rumliefen ob klein ob groß dick oder dünn faste ich mir Mut und ging zum Wasser runter um mich etwas abzukühlen. Ich ging langsam ins Wasser, da es doch etwas frisch war. Nach einer weile als ich mit dem Körper einmal ganz abgetaucht war bekam ich ein herliches Gefühl und es gefiel mir. Als ich zurück ging zur Strandmuschel hatte es mir nichts mehr ausgemacht das mich andere Leute nackt gesehen habe, da sie auch alle nackt waren. Ich war froh, das mich meine Eltern mich doch mitnamen und bat sie drum nächstes Jahr wieder dorthin zu fahren. Von da an machte ich jeden Sommer mit meinem Eltern 1 Woche Urlaub an diesem fkk Strand. Als ich 18 ...
    war wollte ich nicht mehr mit meinen Eltern zusammen an die Ostsee fahren und fragte meine beste Freundin Sibylle ob sie nicht mit mir alleine an die Ostsee fahren würde. Sibylle sagte ja machen wir, ich freue mich schon auf sonne Strand Party und Männer. Da meine Eltern immer Anfang des Uhrlaubs dort für 1 Woche waren fuhren wir die zweite Woche mit meinem Golf und meinem kleinen Zelt nach. So konnten wir die Pazelle von meinen Eltern übernehmen. Sibylle war überrascht, das der Strand dort fkk war, aber da sie ehr eine freizügige Frau war machte es ihr nichts aus. Wir gingen zum Strand zogen uns aus und legten uns in die sonne. Nach etwa einer stunde schlugen 2 Männer links 20 Meter von uns ihre Handtücher auf und schauten zum Strand. Sibylle und ich beschlossen ins Wasser zu gehen und uns abzukühlen. Als wir nach einer halben Stunde im Wasser wieder über den Strand gingen und uns angeregt unterhielten traten ich in ein tiefes Sandloch und fiel nach vorne in den Sand. Die Jungs bemerkten dies und eilten zur Hilfe. Der große blonde half mir wieder auf die Beine und fragte mit einem höflichen scharmanten lächeln, haben sie sich weh getan? Ich schüttelte den Kopf und sagte es ist alles gut. Wir gingen zu viert wieder in Richtung unserer Plätze. Die Jungs zu ihren und wir Sibylle und ich zu unseren. Die Jungs Kremteen sich noch mit Sonnenmilch ihre Bodys ein und nahmen sich beide eine Zeitschrift zur Hand. Einer eine Tageszeitung und der große blonde eine Trackehrzeitschrift. Wir ...
«1234...»