1. Zwischenspiel


    Datum: 23.08.2018, Kategorien: Hardcore, Tabu, Autor: Chiliburger, Quelle: xHamster

    Nachdem ich bisher über den Jobcenter nur noch Hilfsarbeiterjobs im Lagerbereich bekam, danach in TZ-Jobs putzen gegangen war, wollte ich wieder ins Security-Gewerbe zurück - da konnte man wenigstens was verdienen! So machte ich die Sachkundeprüfung nach §34a zum Security. Zuerst fing ich wieder bei 'Christ-Sicherheitsdienst' an. Der Job war nicht wirklich meins - Das neue Engagement hielt auch nicht recht lange; ein Jahr später landete ich bei 'SIKU-Security'. Ich war sehr schnell in dem Ruf, auf Äthiopierinnen zu stehen. Ich arbeitete in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber - da erwarteten die Kollegen einiges von mir! Nachdem wir viel mit Fremdfirmen gearbeitet hatten, hatte ich in meinem neuen Objekt Timo Erhardt kennerngelernt - wie ich ein langhaariger Metaller; wir waren auch sofort beste Freunde. Irgendwann wolte unser Objektleiter die 'Subs', also die Fremdfirmen heraushaben. Ich fand es schade, daß Timo jetzt nicht mehr so oft da war. Dieter, unser stellvertretender Objektleiter, war mir auch ein guter Freund geworden; aber plötzlich fing Diana bei uns an. Da ich bei Dieter in der Nähe wohnte, nahm er mich immer gerne in seinem Auto mit, wenn wir gemeinsam auf Schicht waren. Aber wenn Diana auch auf Schicht war, wollte Dieter, daß ich hinten sitzen sollte - Scheiße! Auf der Schicht war ich dermaßen angefressen; insbbesondere, weil Pawel, ein Pole, der erst vor kurzem angefangen hatte, Schichtleiter war; der hatte - trotz Verbotes fickte er einige Asylantinnen ...
    - Der Idiot dachte nicht daran, was ihm daraus entstehen könnte. Jedenfalls wollte ich ihn als Schichtleiter nicht akzeptieren. Aber Diana war geil! Pawel wollte es nicht mit einer Kollegin treiben - ich schon - mit Diana. Pawel hatte eine Menge 'Cousinen'; trotz seiner schwarzen Zahnstummel im Mund war es ihm gelungen, einige Russinnen und Ukrainerinnen klarzumachen; jetzt flirtete ich recht heftig mit Diana - sie war in meinen Augenr keine echte Schönheit; aber ich wollte sie. Diana hatte echt große Brüste, war aber schlank - ich war echt scharf auf Diana, ich wollte sie wirklich gerne mal ficken! Plötzlich fragte Diana mich, ob sie mich bei facebook in ihrer Freundesliste aufnehmen dürfte - ich bestätigte. Auf fb konnte ich mit ihr so richtig offen schreiben. Einmal tickerte ich ihr, daß ich sie echt scharf fand, und sie gerne einmal oral verwöhnen würde. Darauf meinte sie, sie wäre doch keine Äthiopierin. Ich erklärte ihr:&#034Du hast etwas, was die Äthiopierinnen meist nicht mehr haben.&#034 &#034Was denn&#034, wollte Diana wissen. &#034Die meisten Äthiopierinnen sind beschnitten&#034, erklärte ich ihr, &#034aber ich hätte mal wieder Lust, einen Kitzler zu lecken.&#034 Ein paar Tage später hatte ich wieder Nachtschicht mit Diana. Wir gingen zusammen auf Abschließrunde. Plötzlich meinte Diana: &#034Du hast mir doch etwas versprochen. Ich verstand, was sie meinte; trotzdem tat ich auf gespielte Unschuld: &#034Waaaas denn&#034, fragte ich mit geheucheltem Unwissen; &#034Du ...
«123»