1. E-Blog 4.2 | Das so was passiert .... Frechheit si


    Datum: 20.08.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus, Autor: Nikkirk, Quelle: Schambereich

    E-Blog ist eine Email-Serie, die während meiner Dienstreisen im Ausland an meine Freundin ging. Viele Wünsche darin wurden im Anschluss auch Umgesetzt. ;-) Themen-Tag: Vorführen, Zeigen, Voyeur, Exibitionismus, Freundin, Ehefrau, MMF, Wifesharing, (PS: für die Kritiker: "Ich" bin Ich und "Du" ist die Freundin, damit es verständlicher wird..) Das so was passiert .... Frechheit siegt! Die Sonne lachte uns entgegen als wir am Morgen aufwachten und es zeichnete sich jetzt schon ein warmer Sommertag ab. Wir lagen Seite an Seite aneinander geschmiegt und blinzelten der Sonne entgegen als die Lebensgeister langsam wieder in uns fuhren. "Das war gestern eine heiße Nacht!", meintest du, während ich dich auf den Rücken drehte und ich dich zwischen deinen Beinen mit dem Kopf auf deinem Bauch liegend anlächelte. Ich begann deinen bettwarmen Bauch zu küssen und glitt mit meinen Händen über deinen Körper von den Hüften bis zum Busen, dort verweilte ich um sofort wieder den Weg zur Hüfte anzutreten. Langsam rutschte ich noch etwas weiter runter und kam mit meiner Nase direk auf deinem Hügel an. Gierig sog ich den Duft der letzten Nacht, der noch in den Haaren hing, ein. Abgesehen davon, dass eine eine Muschi, die keinen Kahlschlag erlitten hatte viel fraulicher wirkte und den Blick direkt auf das Zentrum lenkte, roch sie viel intensiver. Und nach dieser Nacht eben intensiv nach Lust! Tief sog ich den Duft durch die Nase ein und liebte den benutzten Geruch, der von diesem Busch ausging. ...
    Nach dem Duschen genossen wir das Frühstück und planten den Tag, welchen wir mit eine anspruchslosen Wanderung noch am Vormittag beginnen wollten, um die frische Morgenluft noch auszunützen. Danach war Sonnenbaden auf der FKK Terrasse angesagt. Ich kam nochmals auf die Situation in der Sauna zurück: "...wenn du den fremden Schwanz berührt, vielleicht gewichst oder etwas gar geblasen hättest. Währest du dazu bereit gewesen?". Du bliebst mir die Antwort ausweichend, weder bestätigend, noch und dass machte mich irre, lehntest du kategorisch ab, schuldig. Es änderte nichts, bei dem Gedanken an die Situation hatte ich schon wieder einen pulsierende mächtige Latte in meiner Hose und war stolz so eine schöne Frau an meiner Seite zu haben. Der Tag verging, wenn auch wunderschön, ereignislos. Selbst auf der Terrasse kam es zu keiner noch so füchtigen Aufregung. Und so saß wir wieder beim Abendessen für das ich auch dieses Mal eine Flasche Rubin Carnuntum bestellte. Launig unterhielten wir uns ganz abseits von sexschwangeren Themen. Nach dem Dessert ergriff ich deine Hand und fragte unvermittelt ob du auch heute wieder Lust hättest mit mir in die Sauna zu gehen. "Du willst mich austesten heute - wie weit ich für dich gehe? Stört es dich nicht, wenn ich einem Fremden erleichtere mit der Hand und dem Mund? Bist du nicht im geringsten eifersüchtig?" Kamen da die Fragen auf mich zu während du mir über die Hand strichst. Nur einer war eindeutig hoch erfreut über diese Aussicht, mein Schwanz. ...
«1234»