1. Disko mit ungewöhnlichem Ende


    Datum: 18.08.2018, Kategorien: Lesben Sex, Autor: Anastacia, Quelle: EroGeschichten

    Gestern war Samstag. Ich hatte mit einer guten Freundin abgemacht, schon vor einigen Wochen, dass ich mit ihr ausgehe. Das tat ich dann auch. Wir sind in eine gut besuchte Disko, von der bekannt ist, dass man da seinen Spaß haben kann gegangen. Na ja, was soll ich sagen, wir haben getanzt und haben was getrunken, wie das an solchen Tagen eben so ist. Unsere Stimmung wurde immer heißer und geladener. Ich sehnte mich schon seit einiger Zeit nach einem Abenteuer, aber dass der Tag so endete wie er endete, das hätte ich ja nie in meinem Leben gedacht. Meine Freundin Alex, 25 Jahre alt und wirklich hübsch, hatte schon den ganzen Abend mit einem aufdringlichen Mann zu tun, der ungefähr doppelt so alt war wie sie. Wir haben schon die Stelle gewechselt, an der wir tanzten, aber ohne Wirkung. Er hat uns die ganze Zeit über verfolgt, versuchte sich zwischen mich und Alex zu schieben und sie nach allen Aspekten des Flirtens an zumachen, allerdings gefiel er ihr überhaupt nicht. Ich schlug ihr vor, die Tanzfläche wieder zu verlassen und einige Zeit an die Bar zu gehen, da es da etwas ruhiger war und wir ja einen Plan schmieden können, wie wir den endgültig loswerden konnten. Wir hatten uns einen Cocktail bestellt. Wir hatten schon einiges getrunken also musste ich auf die Toilette. Als ich wieder kam, sah ich, dass der Mann von vorhin bei Alex stand und sie wieder einmal anmachte... Ich hatte plötzlich eine Idee. Ich ging zu den beiden hin, setzte mich auf den Stuhl neben Alex, legte ...
    einen Arm um ihre Schultern... Ich flüsterte ihr ins Ohr: "He, Schatzi, mach einfach mit..." Ich gab Alex einen Kuss. Unsere Lippen berührten sich, ganz sanft. Ich sah, dass Alex sogar ihre Augen geschlossen hatte. Ich ging noch einen Schritt weiter und wir begannen, uns mit Zunge zu küssen. Ich schloss meine Augen und genoss dieses ungewohnte Gefühl. Für mich war es das erste Mal, dass ich eine Frau küsste... Und dann war diese Frau auch noch meine beste Freundin. Irgendwie machte mich das ein wenig geil. Ich spürte, dass wir von dem Fremden noch immer beobachtet wurden und so ging ich noch einen Schritt weiter, ich stand von meinem Barhocker neben Alex auf und schwang ein Bein über den Stuhl von Alex, so dass ich auf ihrem Schoss zum sitzen kam. Alex trug nur ein Top mit schmalen Trägern, mit ziemlich tiefen Ausschnitt, so dass ich meinen Plan weiter verfolgen konnte. Ich schob ihr einen der Träger etwas über die Schulter und küsste den Hals von ihr... Sie fing an zu stöhnen, klang ziemlich echt. Dann beendete ich dieses Spiel und drehte mich zu dem Fremden um. "Ach entschuldige uns bitte, aber ich hab mit meiner Freundin noch etwas vor. Wir werden dich jetzt hier allein lassen, und du brauchst nicht weiter versuchen, meine Freundin an zumachen, wie du ja gesehen hast, stehen wir nicht auf Männer..." Mit diesen Worten waren wir beide aufgestanden und waren gegangen. Wir hatten jetzt, nachdem wir den Fremden wieder los waren, nicht Lust, noch weiter zu tanzen, also begaben wir ...
«1234»