1. Anal on First Date


    Datum: 10.07.2018, Kategorien: Anal, BDSM, Erstes Mal, Autor: tanjakiss, Quelle: xHamster

    Lycos war schon eine coole Sache. Das Chatten führte schnell zu Dates. Allerdings waren darunter auch viele Enttäuschungen. Aber ein Date wird mir ewig in Erinnerung bleiben: Antje aus Bremerhaven, 39 Jahre damals und der heißeste Fick den ich bis zum heutigen Tag erlebt habe. Leider nur für diese eine Nacht, obwohl ich es noch ein paar Mal versucht habe sie zu Kontakten. Diese Nacht allerdings hatte es in sich und diese Frau war eine Offenbarung. Wir chatteten so ungefähr seit 5 Tagen und sie kam unglaublich schnell zur Sache. Sie war frisch von ihrem Mann getrennt, der sie betrogen hatte und auf der Suche nach sexuellen Abenteuern und Erlebnissen. Antje wollte sich gehen lassen! Vielleicht suchte sie auch Rachesex! Oder sie betrieb eine Feldstudie, wie einfach doch Männer über ihren Schwanz gesteuert werden können. Und sie beherrschte die ganze Palette von offensiv bis devot. Ich war damals 30, also um einiges jünger als mein vermeintliches „Opfer“. Sie war ungeheuer sexy im Chat, sie hatte irgendetwas Faszinierendes. Von ein bis zwei Fotos wusste ich, dass Antje für ihre fast 40 Jahre noch umwerfend aussah: Brünette lange Haare, nette feste Titten so zwischen Cup B und C und einen wahnsinnig geilen üppigen Arsch der Phantasien weckte! Ich war scharf auf ein Date! Dieses erfolgte an einem Freitag in Bremen in einer kleinen Bar gleich bei mir um die Ecke. Ich erwartete Antje in der Nähe des Tresens an einem kleinen Tisch. Sie sah umwerfend aus, als sie die Bar betrat. Die ...
    Haare offen, ein überwältigendes Dekolleté, gebräunte Haut, ein schwarzes Kleid und schwarze Pumps. Als sie sich setzte zog sie das Kleid etwas hoch, gerade so viel um zu registrieren, dass sie keinen Slip trug! Ihre Möse war frisch rasiert. Es verschlug mir die Sprache. Etwas Smalltalk bei einem Glas Rotwein und dann machte sie relativ schnell deutlich worum es ihr ging. Ich zahlte und wir machten uns auf in mein Appartement. Gleich auf der Straße der erste leidenschaftliche Kuss und ein Griff zwischen meine Beine. Als wolle sie Maaß nehmen, auf welche Dimensionen sie sich gleich einzustellen hatte. Ihr Blick mit einem flüchtigen lächeln deutete auf Zufriedenheit hin. Antje wusste was sie wollte, das war mir jetzt klar. Und sie ließ nichts anbrennen. Sie war heiß und voller sexueller Energie. Ich öffnete die Wohnungstür und schon im Flur fielen wir übereinander her. Ich hatte Mühe die Tür wieder zu schließen. Sie machte sich sofort an meinem Gürtel und meinem Reißverschluss zu schaffen, kniete sich vor mir hin und nahm meinen Schwanz in den Mund. Sie schluckte ihn bis zu den Eiern. Ich schob ihr die Träger ihres Kleides und ihres BHs über die Schultern, sodass ich ihre Titten bearbeiten konnte. Ich bearbeitete grob ihre Nippel während sie mir einen Blowjob verabreichte. Um auszutesten, wie devot Antje sein konnte, befahl ich ihr ihre Hände auf dem Rücken zu verschränken. Sie reagierte sofort. Ich griff ihre Haare und stülpte ihren Mund nun mit voller Wucht über meinen Schwanz. ...
«1234»