1. Lady Ramona und ihre geile Freundin


    Datum: 08.07.2018, Kategorien: Dominante Frau, Autor: lady2011, Quelle: EroGeschichten

    Lady Ramona und Ihre geile Freundin Ich habe eine Woche nichts von meiner Herrin gehört, ich habe mir Sorgen gemacht, sollte sie das Interesse an mir verloren haben? Oder hat sie einen neuen Sklaven? Ich wusste es nicht. Doch als wenn es Gedankenübertragung wäre, kam schon eine SMS angeflattert.... 17Uhr..... Im Flur ausziehen.... Ins Wohnzimmer gehen.... Aufs Bett legen.... Fußfesseln anlegen.... Deine Sklavenhaube aufsetzen.... Hände nach oben..... Und dich komplett mit dem weißen Lacken zudecken.... Warten.... Auch wenn's ewig dauert.... Ich habe alle Befehle ausgeführt.... und lag dort unter dem Lacken. Erst eine halbe Stunde später hörte ich wie die Eingangstür auf geht und wie meine Herrin nach Hause kommt, jedoch diesmal war es anders, sie war nicht allein. Ich wusste nicht was ich machen soll, abhauen ist zu spät. Ich blieb also ganz ruhig liegen, ich traute mich kaum zu atmen, Ich konnte eine Frauenstimme erkennen, Sie kamen beide ins Wohnzimmer und haben gekichert, na toll denke ich mir, jetzt machen sie sich lustig über mich. Möchtest du einen Kaffee? Ja gern antwortet die andere Frau. Ok ich setz schnell einen auf, setz dich solange, bin sofort wieder da. Ich konnte regelrecht spüren wie die andere Frau den weißen Lacken anstarrte und ihn mit ihrem Blick runterziehen wollte, aber ich bewegte mich weiterhin kaum. Als meine Herrin wieder kam mit dem Kaffee, hörte ich wie sie sich zusammen gesetzt haben am Tisch, ich hörte die löffeln klingeln, ich hörte wie sie ...
    sich über Gott und die Welt unterhaltet haben, doch das Thema wurde immer interessanter, obwohl ich kaum noch was hörte weil sie so leise gesprochen haben, wusste ich es ging um Männer. Ich hörte jetzt meine Herrin sagen.... Du weißt ich habe eine Überraschung für dich.... Ja das hast du schon erwähnt.... Die stimmen wurden jetzt deutlich lauter, ich vermutete damit ich ab jetzt absichtlich jedes Wort verstehe. Ja sie ist schon da und wartet.... Sie wartet? fragt die andere frau Ja sagte ich schon.... Und wo ist sie? Nicht sie, er..... Achso.... Und sie lacht, Hast es wirklich geschafft? Was geschafft? Naja habe dir vor etwa einer Stunde gesagt dass ich heute Lust hätte mal deinen Sklaven zusehen. Meine Süße, du bist meine beste Freundin, wenn du Lust drauf hast dann mache ich es für dich, wo ist das Problem, sieh es so, er steht mir zur Verfügung wenn ich das möchte, sollte es dir gefallen, kannst du öfters sich bedienen, du darfst ihn aber auf keinem Fall als Mann sehen, ich würd es eher als einen lebenden Dildo, er kann dich nicht sehen, mir ist auch egal ob und was er dabei empfindet, ich habe nur mein Spaß dran. Sie schauen sich an.... Wo ist nun der kleine Sklave? Und lächelt. Schau doch unter dem weißen Lacken nach und wieder ein Gelächter. Warte, ich muss noch was vorbereiten. Was denn? Wirst du gleich sehen. Meine Herrin geht zum Bett und schiebt oben den lacken etwas runter, man kann jetzt meine nach oben gestreckten arme sehen und mein Kopf, der komplett durch die ...
«1234»