1. WG Erlebniss


    Datum: 04.07.2018, Kategorien: Erstes Mal, Hardcore, Autor: CumKongNRW, Quelle: xHamster

    Es war einer dieser heißen Sommertage an denen alle die Parks und Biergärten der Stadt unsicher machten. Alle außer mir, ich hatte mir eine Sommergrippe eingefangen und lag schon den ganzen Tag im Bett. Gegen 18:00 verließen auch die letzten unsere WG um das gute Wetter zu genießen, während ich mit einer Kanne Tee im Bett lag und noch eine Runde schlief. Nach nur einer Stunde wachte ich wieder auf. Da niemand in der WG war und ich gelesen hatte Masturbation wäre gut für den Kreislauf beschloss ich mir etwas gutes Zutun und mir einen runter zu holen. Schnell klappte ich meinen Laptop auf und suchte mir ein nettes CamGirl aus. Eine heiße Blondine, mit schönen dicken Brüsten, die leicht hingen und einem dichten, dunklen Busch, der an den Rändern und auf den Schamlippen wunderbar ausrasiert war. Sie steckte gerade ihre herrliche Fotze in die Kamera und ließ einen roten Dildo zwischen ihren Schamlippen verschwinden. Bei diesem Anblick wurde mein Schwanz sofort steinhart. Ich begann sofort meinen Wchwanz zu wichsen. Immer wilder wurden ihre Stöße, bis sie schließlich zu einem zuckenden Orgasmus kam. Da ich leider mitten in der Vorstellung zugeschaltete hatte war ich noch nicht bereit zum Abspritzen. Ich beschloss trotzdem zu dieser Schönheit weiter zu wichsen. Nach ihrem Orgasmus positionierte sie die Kamera neu und Mann konnte sie in ihrer vollen Pracht bewundern. Etwas machte mich stutzig, irgendwie kam sie mir bekannt vor, &#034Hatte ich schon vorher zu ihr gewichst?&#034, ...
    schoss es mir durch den Kopf. Dann fiel es mir auf, ich kannte auch das Zimmer. Die Schönheit war Steffi, die im letzten Semester zu uns gezogen war und immer in weiten Schlabberklamotten rumlief und nur selten mit uns raus ging. Jetzt wusste ich auch warum. Vollkommen perplex schlich ich mich zu ihrem Zimmer. Als ich an der Tür lauschte konnte ich hören wie sie mit ihrem Publikum sprach und versuchte sie geil zu machen. Plötzlich musste ich dank meiner Erkrankung laut husten. Mit zitternden Beinen versuchte ich schnellstmöglich zurück in mein Zimmer zu kommen, doch ich hatte keine Chance. Keine zwei Meter weit war ich gekommen als Steffi ihre Tür aufriss und mich wütend ansah. &#034Was soll denn der Scheiß.&#034 &#034Ich, ich, .....&#034 Durch eine Mischung aus Scham und meiner Krankheit bekam ich kein Wort heraus. Mit einer vollen Erregung stand ich vor ihr im Flur. &#034Hmm, wenn ich dich so sehe kannst du mir behilflich sein, komm mit und sei still.&#034 Ohne auf eine Antwort zu warten packte sie mich an der Hand und zog mich in ihr Zimmer. Sie setzte mich auf einen Stuhl der direkt neben der Tür stand und legte sich selbst wieder auf ihr Bett. &#034So, heute gibt es ein Special, für 1000 Tokens habe ich einen Schwanz den ich live für euch Blase und für weitere 2000 bringe ich ihn für euch zum spritzen.&#034 Vollkommen überrascht saß ich auf dem Stuhl und wusste nicht was ich machen soll, als ich aus ihrem Laptop schon das unaufhörliche Geräusch klingender Münze hörte. Keine ...
«12»