1. Der Umzug und die Hilfe des charmanten Schwiegervaters


    Datum: 01.07.2018, Kategorien: Reif, Autor: Tim, Quelle: EroGeschichten

    Daniela (26) eine wunderschöne, lebenslustige Frau und Peter (23) ein sportlicher Mann waren ein Paar. Sie waren fast seit 5 Jahren zusammen und der Umzug in die neue Wohnung stand kurz bevor. Daniela verstand sich von Anfang an gut mit ihren Schwiegereltern und sie mochten sie auch gut leiden. Ihre Schwiegermutter Marianne (43) erschien ihr zwar immer ein wenig konservativ aber sie war eine herzensgute Frau. Ihr Mann Paul war mit 50 ein paar Jahre älter als seine Frau aber sein durchtrainierter Körper und seine unkomplizierte Art ließen ihn fast 10 Jahre jünger erscheinen. Der Umzug von den beiden stand kurz bevor und da in ihrer alten Wohnung schon die meisten Sachen verpackt waren, übernachtete Daniela in der Woche vor dem Umzugstermin bei ihren Schwiegereltern. Ihr Freund Peter war leider nur am Wochenende zu Hause, da er Bundeswehrsoldat war. Paul genoss es, wenn Daniela bei ihnen übernachtete, da sie sich beide gut verstanden und auch ab und zu bis tief in die Nacht bei einem guten Wein Gespräche über Gott und die Welt führen konnten. Daniela waren aber auch Pauls lüsterne Blicke nicht entgangen, die ihren Körper musterten besonders wenn sie morgens oder im Sommer nur knapp bekleidet war. Sie musste zu geben, dass ihr das sogar ein wenig schmeichelte, da er nie weitere Annäherungsversuche unternahm oder anzügliche Bemerkungen machte. Am Samstag hatten sie es geschafft die alte Wohnung leer zu räumen und alles in die neue Wohnung zu bringen. Peter und Daniela ...
    renovierten zusammen am Sonntag die alte Wohnung und begannen ein paar Möbel aufzubauen. Daniela war ziemlich sauer, da Peter Sonntagabend wieder los musste und nicht einmal die Dinge erledigt waren, die geplant waren. Sie wusste zwar, dass ihr Schwiegervater sich extra die Woche frei genommen hatte um ihr zu helfen, doch das tröstete sie wenig. Daniela hatte in der neuen Wohnung übernachtet und auch noch zu allem Überfluss verschlafen. Sie wurde durch das Schrille klingeln der Wohnungstür abrupt aus ihren Träumen gerissen. Daniela schleppte sich noch ein wenig verschlafen zur Wohnungstür. Paul begrüßte sie mit einen schelmischen Lächeln. Pauls Blick schweifte über ihren Body der nur durch ein hauchdünnes Nachthemd, das mehr verriet als es verhüllte, und einem knappen Höschen bedeckt war. Ich glaube du solltest öfter verschlafen, wenn wir verabredet sind. feixte Paul ohne seinen Blick von ihren schönen großen Brüsten abzuwenden. Daniela brauchte einen Moment, um zu verstehen, was ihr Schwiegervater meinte. Sie lächelte ein wenig verlegen und sagte: Ich brauch jetzt erst mal eine Dusche und dann zieh im mir etwas über nicht das du auf dumme Ideen kommst Paul. Daniela verschwand im Badezimmer und Paul begab sich in die Küche um seiner Schwiegertochter einen Kaffee zu kochen. Es machte zwar einige Mühe alles nötige im Chaos der noch nicht ausgepackten Kartons zu finden, doch als Daniela aus dem Badezimmer kam, wies ihr der Geruch von frischem Kaffee den Weg in die Küche. Mit einer blauen ...
«1234»