1. Geile Massage


    Datum: 30.06.2018, Kategorien: Anal, BDSM, Fetisch, Autor: SexyJule88, Quelle: xHamster

    Am Freitag war es wieder mal so weit, ich hatte einen Termin für die Massage und alle die meinen Erlebnisse mitgelesen haben wissen, dass es seit kurzem da nicht nur einfach um eine normale Massage geht und dass ich meistens vorher noch zum joggen gehen. Ich habe mich den ganzen Tag darauf gefreut und bin schon früher von der Arbeit nach Hause gekommen, habe mich umgezogen und bin auf meine Trainingsstrecke gegangen, wägend dem joggen hatte ich schon meine Gedanken bei der Massage und bin bei dem Gedanken schon richtig geil geworden, sodass ich mit steifem Rohr durch den Wald gejoggt bin, was man unter meinen hautengen Jogginghose sehr gut sehen konnte, darum haben auch zwei Waldspaziergängerinnen mir sichtlich auf die Hose gestarrt als ich vorbeijoggte was mir wiederum sehr viel Freude machte die grossen und erstaunten Augen der beiden zu sehen. Nach den joggen bin ich gleich zur Massage gegangen, da angekommen meinte Jolanda, so heisst meine Masseurin, ich solle doch gleich unter die Dusche hüpfen und mich von meinem Schweiss befreien, ich also gleich Richtung Dusche. Als ich zurückblickte um nach Jolanda zu schauen, merkte ich das sie mir nicht folgte wie beim letzten mal und ich war schon ein wenig enttäuscht, hoffte ich doch das es gleich wieder unter der Dusche abgeht wie beim letzten mal, also war mein strammer Schwanz auch schnell wieder auf Normalgrösse geschrumpft. Unter der Dusche seifte ich mich ein und wusch mich gründlich, sollte doch Jolanda nichts störendes an ...
    mir finden und insgeheim hoffte ich natürlich, dass sie noch Lust auf mich bekommt. Ich drehte nun das Wasser ab und öffnete die Kabine, da stand Jolanda mit einem breiten Grinsen und dem Handtuch und meinte nur, na dann wollen wir dich mal trocken rubbeln. Ich fing an zu grinsen und dachte nur, na das kann ja heiter werden. Sie trocknet mir zuerst die Haare dann über die Schulter, den Rücken runter zum Po und dann die Beine runter, dann drehte ich mich um und weiter ging’s vom Gesicht, über Brust, dann Bauch zu den Beinen, mein schon halbsteifer Schwanz zuckte freudig ihr entgegen, doch sie reagiert gar nicht darauf und macht unbeirrt weiter an meinen Füssen angekommen, kniete sie nun vor mir und hob ihren Kopf zu mir rauf, mein nun richtig voll ausgefahrener Schwanz war genau vor ihrem Mund. Sie blickt mir tief in die Augen und hatte einen richtig gierigen Blick drauf, dann strich sie lüstern mit ihrer Zunge über ihre Lippen und ich wurde bei dem Anblick nun richtig geil und mein Schwanz schien sogar noch ein kleines Stück zu wachsen, sie öffnet ihren Mund und gleitet langsam über meine Eichel und lässt meinen grossen immer tiefer in ihren Schlund und nimmt ihn schliesslich ganz in sich auf, da musste sie aber ein wenig husten und es würgte sie kurz, da mein Schwanz ja nicht wirklich als kleiner bezeichnet werden kann, doch das machte mich total geil und ich drückte ihren Kopf sofort wieder an mich rann, sodass sie wieder anfing zu würgen, ich drückte noch zwei drei mal zu ...
«1234»