1. Die treue Ehefrau


    Datum: 26.06.2018, Kategorien: Ehebruch, Autor: Anonymous, Quelle: EroGeschichten

    Die treue Ehefrau Traumhaft oder ein Traum wurde wahr Seit Jahren sind wir miteinander befreundet. Meine Frau und ich verstanden uns schon immer super mit Bernd und Sarah. Ob bei ihnen im Garten oder bei uns zu Hause, es waren immer sehr fröhliche Tage und Abende, ohne dass es zu irgendwelchen Zweideutigkeiten kam. Gemeinsame Ausflüge, gemeinsame Abendessen, ja, wir verstehen uns wirklich gut. Niemand von uns hat wohl je gedacht, was sich da noch entwickeln würde. Meine Frau und ich, das sind Maik und Gabi. Gabi ist 45 Jahre alt und ich bin 42 Jahre alt. Wir sind seit 23 Jahren glücklich verheiratet. Unser Leben ist rund, viele gemeinsame Interessen, beide in Jobs tätig, die uns ausfüllen und unser Sexleben ist vom Allerfeinsten. Das Gleiche gilt für unsere Freunde Bernd (42) und Sarah (35). Die Frauen arbeiten zusammen in derselben Firma und sie sind die besten Freundinnen. Für das, was dann passiert ist, habe ich keine Erklärung, aber ich genieße diese Situation, obwohl das schlechte Gewissen schon des Öfteren zwickt. Also an einem dieser Abende saßen wir bei uns wieder zusammen, erzählten, lachten und tranken. Über Gott und die Welt haben wir gesprochen und kamen natürlich auch wieder auf das Thema Sex zu sprechen. Alle bestätigten, dass das Thema Treue außer jeder Diskussion stand. Für Sarah war Bernd der erste und einzige Mann. Meine Gabi zog sie damit immer wieder auf. Sie hätte gar keine Vergleiche und könne doch eigentlich nicht mitreden, da wir anderen alle schon ...
    andere Partner und Partnerinnen hatten. Ein weiteres Thema war die Größe der Brüste. Gabi hat sehr üppige, geile Brüste und Sarah war weit weniger ausgestattet. An sich hatten wir das Gefühl, dass Sarah dies nichts ausmachte, denn sie lachte und erzählte stets mit und hatte ihren Standpunkt dazu. Zu später Stunde, Gabi und Bernd hatten schon fast zuviel getrunken und Gabi ging zu Bett, verabschiedete sich auch Bernd. Sarah und Bernd wohnen neben uns, deshalb war es nie ein Problem, wenn einer mal früher alleine nach Hause ging. Nun saßen Sarah und ich alleine in der Küche. Ich hatte einen guten Tag, wie man so schön sagt und der Alkohol machte mir nicht viel aus. Sarah war schon leicht angeschwipst und begann unser Gespräch wieder darauf zu lenken, womit Gabi sie immer wieder ärgerte. Sie fragte mich, ob ich denn auch so denke und ob die Größe der Brüste so wichtig sei und ob es unbedingt notwendig wäre, dass eine Frau viele Erfahrungen mit anderen Männern bräuchte. Ich sagte nur, dass es aus meiner Sicht wichtig ist, dass die beiden Partner sich in ihrer Beziehung wohl fühlen und den anderen so akzeptieren, wie er ist. Doch auf einmal merkte ich, dass Sarah mit dieser Antwort nicht so recht zufrieden war. Sie rutschte näher zu mir ran, prostete mir zu und fragte, ob ich sie denn auch so wenig attraktiv fände. Ich schaute Sandra an, vielleicht einen Moment zu lange, und sagte dann, dass sie sehr begehrenswert ist. Ihre Figur ist doch super und insgesamt passe alles, dieser ...
«1234»