1. Eva und Anica - Teil 3


    Datum: 24.06.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Ostseenudist, Quelle: Schambereich

    Anica zog verwaschene Jeansshorts an, die so kurz waren, dass ihre festen Arschbacken darunter hervorschauten, und ein knappes Necktop, während Eva ihr kurzes Kleidchen wieder über ihren nackten Körper streifte. "Komm, wir gehen gleich barfuß", schlug sie vor. "Gute Idee", antwortete Anica, "Ich stecke ich mir noch einen Ring an den Zeh und dann können wir los". Anica hatte ihren kleinen VW Lupo, der natürlich ein Faltdach hatte, zwei Straßen weiter von ihrer Wohnung entfernt geparkt. Auf dem Weg dorthin erfreuten sich offenbar viele Leute an den spärlich bekleideten barfüßigen Schönen, die ihnen fröhlich Hand in Hand laufend auf dem Gehweg begegneten. Es war Mittagszeit, als sie nach halbstündiger Fahrt das FKK-Bad erreichten. Es befand sich auf einem ausgedehnten Waldgelände mit einem Badesee in der Mitte. Das ganze Areal war mit dem für FKK-Gelände typischen Sichtschutz aus Schilfrohr blickdicht eingefriedet. Da das FKK-Gelände zum Zeitpunkt der Ankunft der beiden bereits gut besucht war, fand Anica nur einen Parkplatz in einiger Entfernung vom Eingang. "Wir können uns schon hier auf dem Parkplatz ausziehen und nackt zum Gelände gehen", schlug Anica vor, zog ihr Top aus und warf es auf den Autositz, sogleich folgte ihr Jeansshortie. "Ich bin immer gern schon nackt, wenn ich auf das Gelände komme." "Cool", erwiderte Eva, zog ihr Kleidchen aus und warf es Anicas Sachen nach. Sodann machten sich Eva und Anica in ihren Evakostümen auf den Weg zum Geländeeingang. Es war für ...
    Eva ein aufregendes prickelndes Gefühl, splitternackt über eine öffentliche Straße zu gehen und dabei einigen Parkplatzsuchenden aufzufallen. Eva spürte wieder einen neuen Kick, den ihr das Nacktsein gab. Hinter dem Eingang zum Gelände stand ein kleiner Tisch unter einem Sonnenschirm, an dem Sybille die Eintrittsgelder von den Besuchern kassierte. Sybille war dabei selbstverständlich nackt. Ihre Haut hatte zwischenzeitlich die Farbe von dunkler Schokolade, was ihre hellblauen Augen und weißen Zähne noch mehr strahlen ließ. Als Eva sie begrüßte, fiel ihr wieder auf, was für eine tolle Erscheinung die nackte Sybille noch in ihrem Alter war. Eine Frau, die sich sichtbar in ihrer nackten Haut wohl fühlte und sich gern anderen zeigte und das mit ganz rasierter Scham. Als Eva und Anica an der Schlange der wartenden noch bekleideten Gäste entlang gingen, spürten sie so manche bewundernde Blicke auf ihrer nackten Haut. Plötzlich rief jemand : "Hallo Eva !" Eva drehte sich um und erkannte Nele, eine Studienkollegin. "Ich habe dich erst nicht erkannt", fügte Nele hinzu,"so nackt und braungebrannt du bist." "Hallo, Nele", anwortete Eva,"das ist übrigens Anica. Bist du allein hier ?" "Ja", anwortete Nele, "ich war eigentlich mit einer Freundin hier verabredet und die hat eben abgesagt. Da habe ich mir gedacht, dass ich jetzt bei dem schönen Wetter nicht wieder in die Stadt fahren will und dann eben allein schwimmen gehe." "Bist du zum ersten Mal hier ?", fragte Anica. "Ja, die Freundin ...
«1234»