1. Geilste Momente


    Datum: 24.06.2018, Kategorien: Anal, Hardcore, Masturbation, Autor: black_jack_coke, Quelle: xHamster

    Als ich etwa 27 Jahre alt war, führte ich eine einjährige Beziehung mit einer 36-jährigen Frau. Sie war am Höhepunkt ihrer Sexualität, was ich bei jedem Treffen mit ihr deutlich spürte. Auch ihr Aussehen war genau mein Fall, denn sie war ein richtiges Vollweib mit ordentlichen Rundungen, aber wunderschönen, festen Titten. Heute, gut fünf Jahre später, erinnere ich mich immer noch an bestimmte Szenen, die sich in unserem Sexleben abgespielt haben. Es war ganz am Anfang unserer Beziehung und keiner von uns beiden wusste schon so genau, worauf der jeweils andere so stand. Es war ein stetiges Herantasten. Wir waren auf ihrer Couch und sie ritt meinen steifen Schwanz. Ich liebte ihre Muschi, die genau den richtigen &#034Grip&#034 auf meinen Schwanz ausübte, nicht zu eng, aber auch nicht zu weit war. Ihre Titten baumelten vor meinem Gesicht. Während sie mich rhythmisch und keuchen stöhnend ritt, konnte ich mit den Fingern meiner rechten Hand ihren Hintereingang stimulieren, was ihr anscheinend sehr gefiel. Ich verwendete die Feuchtigkeit ihrer Muschi, die sich am Schaft meines Schwanzes ansammelte als natürliches Gleitmittel und streichelte langsam kreisend ihren Anus. Nach wenigen Minuten ließ sie plötzlich meinen Schwanz aus ihrer Muschi gleiten und griff ihn sich mit einer Hand. Vorsichtig dirigierte sie mein Teil zu ihrem Anus, ließ den Schwanz einfach so in ihren Arsch gleiten und schaute mir dabei in die Augen, so als ob sie in mir forschen würde, was ich davon wohl hielte. ...
    Es war eine der geilsten Situatioinen, die ich je erlebt hatte. Nachdem sich ihr Schließmuskel an meinen Penis gewöhnt hatte, begann sie abermals, mich zu reiten, doch bevor ich abspritze, wechselte ich die Stellung. Nun drang ich von hinten in ihren Anus ein, der nun schon richtig entspannt war und sich einfach geil anfühlte. Sie massierte währenddessen ihren Kitzler. Obwohl ich schon knapp davor war zu explodieren, konnte ich mich so lange zügeln, bis meine Partnerin heftig gekommen war. Dann spritzte ich in ihren Arsch. Später gestand sie mir, dass sie eigentlich viel lieber auf Anal- als auf normalen Vaginalsex stehen würde und dass sie dabei viel leichter zum Orgasmus käme. Was für eine Frau! Wenige Tage später sprachen wir über unserer Vorlieben und ich eröffnete ihr, dass ich extrem darauf stehen würde, Frauen beim Masturbieren zuzusehen. Meine Freundin war von dieser Idee begeistert und schlug vor, gleich damit anzufangen. Sie lag auf dem Rücken und streichelte ihren mittlerweile bereits stark angeschwollenen Kitzler. Mit steigender Geilheit begann sie, eine Kette von Analperlen in ihren Anus einzuführen. Ich kniete währenddessen daneben und wichste meinen Schwanz. Ihr Rückgrat war durchgebogen und sie wand sich auf der Couch, als sie ihrem Orgasmus immer näher kam. Ich bemühte mich, miene Geilheit so zu timen, dass wir möglichst zusammen kommen würden. Ihr Stöhnen wurde immer leidenschaftlicher und sie steigerte sich immer mehr in ihre Masturbationssession hinein. Als ...
«12»