1. Das Leben des Damianos Episode 19


    Datum: 18.06.2018, Kategorien: Schwule Männer, Autor: assvirginbottom, Quelle: xHamster

    Episode 19 Wir durchschritten langsam und ehrfürchtig die Tore Spartas und gingen mit dem Hoplon voran in Richtung der Agora. Wir erreichten sie und waren umringt von einer großen Menge von Menschen welche sich kurz darauf teilte. General Panagiotopoulos kam auf uns zu und begrüßte uns mit einer leichten Verbeugung welche wir erwiderten. „Seid willkommen in Sparta Abgesandte Athens, es ist mir eine persönliche Freude euch wiederzusehen edle Damianos Passadakis und Nikolaos Papantoniou. Es ist mir eine Ehre euch mitzuteilen dass unser weißer König die Güte hatte mich als euren Gastgeber einzusetzen während eures Aufenthaltes.“ „Geehrter General Panagiotopoulos es ist uns eine Ehre euch als unseren Gastgeber zu akzeptieren und freuen uns auf anregende Gespräche. Wenn es euch nicht ausmacht General würden wir gerne in unsere Räume gebracht werden. Die Reise war lang und anstrengend und wir würden uns gerne pflegen bevor wir die weiteren Themen besprechen.“ Der General wies uns den Weg und schritt voran um uns zu unserer Räumen zu bringen welche sich als eigenes Haus herausstellte. Nachdem uns die Hausdiener vorgestellt worden waren sagte uns der General dass er sich nun zurückziehen würde und uns in zwei Stunden abholen würde um uns vor den König zu führen. Nun da der General uns verlassen hatte bezogen wir jeder unsere Räume und zogen uns zur Körperpflege zurück. Der mir zugeteilte Hausdiener hatte mir ein wohltuendes entspannendes Bad eingelassen in dem ich nun Kraft für ...
    das kommende sammelte. In meinen Gedanken versunken und mit geschlossenen Augen lag ich im Becken kurz bevor ich 2 sanfte Hände an meinen Schultern spürte. „Träumst du schon wieder Damianos?“ „Ich habe nur entspannt mein Herz und habe davon geträumt dass du bei mir im Bade wärst.“ „Du bist und bleibst ein Romantiker mein Geliebter.“ Ich drehte meinen Kopf griff hinter mich und zog seinen Kopf an mich und küsste ihn. In unserem Kuss gedieh in mir ein verrückter Gedanke welchen ich auch sofort in die Tat umsetzte. Unsere Zungen fochten noch den Kampf der Liebe als ich Nikolaos zu mir ins Becken zog. Kaum das er im Becken war löste er abrupt unsere Lippen und sah mich mit funkelnden Augen an. „Damianos bist du des Wahnsinns, das war mein bester Chiton den ich habe. Was nun soll ich unbekleidet vor den König treten?“ „Nikolaos nun sei nicht so griesgrämig du bekommst einen der meinen. Was das nackt sein betrifft dagegen hätte ich jedoch was, mit einem König könnte ich nicht mithalten.“ „Du bist einfach unverbesserlich Damianos, doch das liebe ich an dir. Nun komm aber und lass uns aus dem Wasser steigen wir benötigen noch frische Kleidung, bald kommt der General zurück.“ Wir entstiegen dem Wasser, Nikolaos entledigte sich seiner nassen Kleidung und er sah wunderbar aus wie er so nackt vor mir stand. Die wenigen Schritte die er von mir entfernt stand überwand ich so schnell als möglich und hauchte ihm einen Kuss in den Nacken welchen er sichtlich genoss. Nikolaos suchte sich einen ...
«1234...9»