1. Anale Entjungferung


    Datum: 12.06.2018, Kategorien: Anal, Autor: byMariusKah, Quelle: Literotica

    Für den geneigten Leser, der gerne in verschiedenen Rubriken liest: dies ist die Fortsetzung von "Bi-Sex zu viert im Pornokino" in der Rubrik "Gruppensex". Auf der Kinoleinwand schob sich der nächtliche Einbrecher mit der übergezogenen Strumpfmaske gerade die Hosen hinunter, dann stellte er sich über das Becken des überraschten Schläfers, der nackt auf dem Bett lag. Dessen Glied stand senkrecht ab, und der Einbrecher schob seine Analöffnung darüber. Ich war mal wieder die ganze Woche beruflich in Kxxx, und wenn ich mehrtägig von zu Hause weg bin, dann gehe ich nur zu gerne in ein Pornokino, um mir mit der Hand ein wenig Entspannung zu verschaffen. Wie ich erfahren durfte, können sich dort auch ganz schön heiße Erlebnisse ergeben, die natürlich von den gerade dort anwesenden Leuten abhängen. Man sitzt also nicht immer nur alleine da und wichst, manchmal sind auch andere daran beteiligt! Und nach meinem letzten Erlebnis zu viert war ich nur zu heiß darauf, etwas weiter zu gehen... Ich kenne schon viele verschiedene Kinos, aber in Kxxx war mein Lieblingskino, dort war ich sehr gerne, da es noch nicht so zu einem "Erotik-Palast" ausgebaut war, entsprechend locker war die Atmosphäre in den einzelnen Kinos. Und es war in der Nähe des Hotels, in dem ich immer übernachtete. Nachdem ich die vielen Stufen hochgeklettert war, roch ich es schon, es roch ein wenig nach Zigarettenrauch, nach Schweiß und - nach Sperma. Mein Herz schlug wild, vor Anstrengung und vor Aufregung, was mich ...
    heute wohl erwartete. Wie immer fing ich in Kino 1 an, dort laufen Hetero-Filme, eher mit Handlung und kürzeren heißen Szenen, also genau richtig, um den Tag draußen zu vergessen, zur Ruhe zu kommen und sich anzuspitzen. Auf den ordentlich aufgereihten Kinostühlen saßen noch zwei andere im gleichen Kino, ich konnte keine Aktivitäten erkennen, ob sie sich streichelten oder nicht konnte ich nicht sehen. Auch bei mir stellte sich noch keine richtige Erregung ein, der Film war irgendwie mit zu viel Handlung und zu wenig Erotik. Also auf in's Kino 2. Es gab einen direkten Durchgang zwischen diesen beiden Kinos, dort stehen immer mehrere Männer. Wenn man an der Außenseite steht, kann man die Leinwand in Kino 1 und in Kino 2 sehen. Heute standen dort vier Männer, alle mit ausgefahrenen Ständern, die alle langsam gewichst wurden. Gegenüber standen noch zwei Männer im Durchgang, die nicht das Kinoprogramm verfolgten, sondern die gegenüberstehenden Männer! Beim Vorbeigehen ließ ich meine Hand ein wenig hängen, um wie zufällig einige der Ständer zu erwischen, die sich auch nach meiner Hand ausstreckten. Dies war eine erste Kontaktaufnahme, vielleicht setzt sich ja nachher einer davon zu mir hin. Aber noch war ich nicht so weit, also weiter in's Kino 2, dort auf einem der eher vereinzelt stehenden Zweiersitze Platz genommen. Hier ging's gleich mehr zur Sache, in Kino 2 wurden eher "Extreme" gespielt, mal devot + dominant, dann mal black + white, dann mal alt mit jung, mal ein bisschen ...
«1234...»