1. Einseitige Nacktheit


    Datum: 09.06.2018, Kategorien: CMNF, Autor: Hotlips, Quelle: Schambereich

    Ich war selten so aufgeregt und geil um meinen Mann zu betrügen, aber lieber die Geschichte von Anfang an. Gestern Abend war Max der beste Freund meines Mannes bei uns. Wir hatten gegrillt und ziemlich viel getrunken, Max hat mir wie immer viele Komplimente gemacht, die im Laufe des Abends immer anzüglicher wurden. Wir sind inzwischen Zeit im Wohnzimmer auf dem Sofa gelandet und mein Mann ist derweilen eingeschlafen. Max fängt an seine Hand in meine Leggins zu schieben. Ich spüre seine Finger in meiner nassen Muschi und die zweite Hand über meinen Top, an meine kleinen Titten die sich ihm schon entgegen streckten. Er knetet nun meine Nippel durch mein Shirt, ich fühle die ersten Wallungen... Plötzlich zieht er seine Hände zurück, ich bin ziemlich enttäuscht und bevor ich Fragen kann, er sagt wenn du mehr willst, komme morgen zu mir nach Hause ziehe dir ein paar Straps an so richtig Nuttig und Strippe für mich. Wenn ja dann werde ich dich so lange befriedigen und du deine Geheimsten Wünsche erfühlen, dich in den siebten Himmel vögeln, wie du es noch nie erlebt hast. Nach dem mein Mann aus der Tür war stürmte ich ins Schlafzimmer und meine geilste Unterwäsche aus den Schrank zureisen. Ich entscheide mich für eine mini Spitzen-BH obwohl ich wirklich keinen brauche mit meinen kleinen Tittis ich nur Oberweite von 75A, dazu String und die Strapse auf der er so gepocht hat, die dazu passenden Strümpfe und ein kleines Schwarzes. Also Krönung noch meine roten Pömms und ...
    Seidenhandschuhe die über meine Ellbogen reichen. Ich prüfe nochmals meinen Anblick im Spiegel, dazu noch einen Duft um mein Outfit ist perfekt, fühle mich um 9°° Uhr Morgens mit dem Aufzug sogar sehr Nuttig und unglaublich Geil. Der Gedanke was gleich kommt läst mich leicht zittern und feucht werden. Nun ich läute.Komm rein, ich folgte ihn ins Wohnzimmer. Nach dem er sich in den großen Ohrensessel gesetzt hat sagte er:Ich wusste das du kommst und dass dich deine Geilheit zu mir treibt, also stell dich vor den Kamin und zeig mir einen Striptease!Ich wollte mich schon ärgerlich Abwenden, aber er hat Recht. Ich muss unbedingt jetzt sofort mit ihm Sex haben bevor ich Wahnsinnig werde. Ich:Dann lege mal die CD rein und es geht los. Die Musik läuft und werde doch ein wenig nervös, drehe und biege mich, räkle mich, strecke Ihm meinen Arsch entgegen zieh mich langsam aus bis ich nackt vor ihm tanze. Wie das Lied endet, versuche ich mich vor ihm auf den Sessel zu knien. Er schiebt mich zurück und drückt mir einen Schal und Handschellen in die Hand. Stell dich wieder zurück lege dir den Schal um die Augen und lege dir die Handschellen an. Ich sage ihm dass ich nicht auf Handschellen stehe. Er sagt nurmach schon.In meinen Kopf dreht sich alles ich gehe die vier Schritte zurück binde mir den Schal um und versuche die blöden Dinger mit verbunden Augen um meine Gelenke zu bringen, ist gar nicht so leicht. Jetzt bin ich ihm völlig ausgeliefert, ich weis nicht was mehr pocht mein Herz oder meine Mumu. Ich ...
«123»