1. Versteigerung von Sex-Partnern. II


    Datum: 06.06.2018, Kategorien: Anal, Autor: SunitLive, Quelle: xHamster

    Das brachte sie endlich, aufzuhören. Dadurch entspannte sie sich auch nach zehn Minuten und ich konnte meinen Schwanz wieder herausziehen. Dabei kam es ihr nochmals. Wir lagen dann nebeneinander und ich fragte, ob es wirklich so schlimm sei. Ein Kind von ihre Sohn, den sie liebe, der sie liebe. Und das an ihrem 39 Geburtstag, ein schöneres Geschenk können man von einem liebenden Sohn doch nicht bekommen. Sie drehte sich zum mir, gab mir einen nicht mütterlichen Kuss und sagte &#034Du bist immer noch der alte Charmeur&#034 Und dann &#034Danke für das ungewöhnliche Geschenk, denn das muss einfach klappen&#034 Wie blieben lange wach und redeten, am Morgen fickte ich sie nochmals, ohne Mega-Uterus-Orgasmus, ein ein kleiner, der nur fünf Minuten dauerte, das musste erst einmal reichen. Dann machten wir uns vom Acker. Ich würde ja alle geladenen bei der Feier treffen. Zum Abschluss sagte ich Mama noch, dass ich eine positive Bewertung erwarten würde. Sie schüttelte die Faust und verlangte, dass ich den Account löschen müsse. Worauf ich antwortete, nur, wenn ich sie häufiger ficken dürfe, dem sie dann auch zustimmte. Nachmittags, beim Fest saht ich meine Schwester. Der Bauch war unglaublich. Na ja, Drillinge. Sie sagte zu mir, dass sie sich scheiden lassen würde. Ich fragte, ob sie dann den Vater heiraten würde und sie sagte, vielleicht. Dann kam Tante Ursula mit ihrer kleinen. Sabrina sagte zu unserer Tante &#034Die sieht Jürgen aber wie aus dem Gesicht geschnitten aus.&#034 ...
    Worauf Ursula rot anlief. Sabrina guckte Komisch. Da kam unsere Mutter, mit einem Gesicht, als hätte sie grade ihre Lieblingsspeise gegessen. Ich gab ihr einen Kuss und sagte &#034Nochmals alles Gute zum Geburtstag schönste Mutter&#034, worauf Sabrina und Ursula komisch guckten. Ich sagte dann, dass Sabrina zum Vater ihrer Kinder ziehen wolle und fragte Ursula, ob sie das nicht auch wolle, ihr Schlappschwanz verdiene keine so schöne als Tochter. Und zu Mama sagte ich, dass ich wieder einziehen würde. Für Sabrina und die Kinder und Ursula wäre doch sicher auch Platz. Ursula guckte auf Sabrinas Bauch und fing an zu lachen. Dann frage sie ihre Schwester &#034Na, wie war er? Doll nicht, oder?&#034. Und zu Sabrina sagte sie dann &#034Bei mir stößt er nur gegen den Muttermund, bei Drillingen muss er bei dir drin gewesen sein.&#034 Sabrina und Mama schauten Ursula an, beide mit knallrotem Kopf. Und Ursula sagte &#034Na liebe Schwester, bei dir war er dann wohl auch im Uterus. Das hätte ich mir auch gewünscht&#034 Mama sah Sabrina an und fragte &#034Mit wem hast du die Kinder gemacht?&#034 Und Sabrina sagte &#034Kein Ahnung, er hatte mich auf 3-2-1-Sex ersteigert.&#034 Ich stand mit einem ganz breiten grinsen bei den Frauen und Mama sah mich an und sagte &#034Die beiden auch? Du bist ein Ferkel, erst deine Tante, dann deine Schwester und heute Morgen deine Mutter. Was soll aus dieser Familie nur werden?&#034 Ich fing an zu lachen, und alle drei stimmten ein. Die anderen Gäste schauten ...
«12»