1. Berichte einer Polizistin


    Datum: 04.06.2018, Kategorien: BDSM, Gruppensex, Hardcore, Autor: _Gizmo_, Quelle: xHamster

    Dies sind meine Berichte, die Berichte einer jungen Polizistin. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und habe meine Ausbildung bei der Polizei mit 19 begonnen. Ich habe schon immer eine devote Ader beim Sex gehabt, das krasse Gegenteil zu meinem normalen Leben, wo ich als Bullin tough sein muss. Aber was mir dann gegen Ende meiner Ausbildung passiert ist, sprengte alle meine bisherige Vorstellungskraft. Ich habe dort kennen gelernt was Erniedrigung, SM und devote Unterwerfung bedeutet. Und meine beiden Welten wurden miteinander vermischt. Es begann ein Tanz am Vulkan, eine super hartes Spiel am Abgrund, der meinen Ruin bedeuten konnte. Aber ich war in einem solchen Rausch, in einem völligen Sex- und Unterwerfungsrausch, wie ich ihn mir nie vorstellen konnte. Ich hab es freiwillig getan, wollte es so aber es war auch eine gewisse Abhängigkeit. Eine Abhängigkeit vom Sex, vom Risiko den totalen Kick zu erleben. Ich weiß das es viele für irgendwie gestört halten aber ich brauchte das, wollte immer mehr. Es begann, als ich diese Burschenschaftler in einer Studentenkneipe in einer norddeutschen Unistadt kennen lernte, wo unsere Polizeifachschule nicht allzu weit von entfernt war. Natürlich hatten sie bald herausgefunden das ich Polizistin war, zudem noch sehr hübsch, schwarze lange Haare, sehr gute Figur und ein nach männlichen Masstäben sehr attraktives Gesicht. Ich habe gleich gespüt, dass der Anführer sehr dominant und selbstbewusst war, was mir von Anfang an imponiert hat. So kam dann ...
    eins zum anderen. Zuerst hat er mich ins Bett bekommen, unsere Sexspiele wurden immer heftiger. Er wusste das ich eine devote und stark masochistische Ader hatte. Dann irgendwann hat er seine Kammeraden hinzugeholt, die Sexspiele wurden heftiger und es gab regelrechte Gang-Bangs. Zu dem Zeitpunkt war ich schon in einem Grad von ihnen sexuell abhängig, dass ich alles mit mir habe machen lassen. Und dann kam der Zeitpunkt, wo sie das haben wollten, was sie wahrscheinlich schon geplant und angesteuert hatten, ich sollte in der Uniform bei ihnen erscheinen. Zu dem Zeitpunkt setzen meine Berichte ein, kurz vor meiner Ernennung zur Polizeikommissarin. 1. Bericht: Der Fick mit den Studi Boys und mir in meiner Uniform war eine superharte aber geile Sexhölle. Sie haben es drauf angelegt mich fix und fertig zu machen, physisch und psychisch. Es war ein erbarmungsloses Hingeraffe einer jungen Polizistin. Eine einzige stundenlange Dauererniedrigung, sogar mit SM gespickt, d.h. leichte Folter. Danach dann ein mörderisches Erlegungsgeficke. Man hatte den Eindruck als wollten sie mich wirklich kaputt ficken, so hart wurde ich niedergerammt und besudelt. Ich bin am Samstag Nachmittag von zu Hause losgefahren. Irgendwann bin ich dann von der Autobahn runter und hab mich auf einem Waldparkplatz umgezogen und zwar das volle Ornat, d.h. kurzärmlige blaue Dienstbluse, mit Schulterklappen, Wappen und allem drum und dran. Dann dazu die blaue Einsatzhose, also nicht die normale etwas edlere blaue ...
«1234»