1. Mietschulden


    Datum: 04.06.2018, Kategorien: Reif, Autor: fred57, Quelle: EroGeschichten

    nicht vorgestellt. "Ich will jetzt deinen Schwanz lutschen. Los zieh deine Hosen herunter." Kaum war der Hosenbund über mein Geschlechtsteil nach unten gerutscht, da fasste Anne zu und zog mich noch näher an den Sessel. "Ooh wie lange haben ich schon keinen richtigen Schwanz mehr in den Fingern gehabt" sagte sie und schon war mein Prügel zwischen ihren Lippen verschwunden. Sie saugte hingebungsvoll und ich dachte bei mir: "Wenn manche jüngere Frau nur so eine Erfahrung hätte." Bitte klicken für grosses Bild Ihre Zunge umkreiste immer wieder meine Eichel und ich musste mich zusammen reißen, um ich nicht gleich abzuspritzen. Zusätzlich geilte sie mich auf, in dem sie ihren Slip zur Seite geschoben hatte und sich ihre Muschi streichelte. Sie schaute zu mir auf und ich sah in ihren Augen, dass sie noch viel mehr wollte. Ihre Augen sagten mir: "Ich will alles, nimm mich, mach mit mir was du willst." "Wenn du meinen Schwanz so weiter bläst, komme ich in Kürze und spritze dir meinen Saft in den Mund" warnte ich Anne. Ich wollte noch nicht kommen, denn auch ich wollte mehr. "Ich möchte deine Muschi lecken." "Au ja, leck mir meine Muschi, spiel mit meinem Kitzler und hör bitte nicht auf, bevor mir mein Liebessaft aus der Grotte fließt!" Sie legte ihre Beine über die Armlehnen und zeigte mir ihre hungrige Fotze. Ich kniete mich zwischen ihre Schenkel und leckte ihren Kitzler. "Schööön, mach weiter, hör nicht auf. Bitte klicken für grosses Bild Wie lange habe ich auf diesen Tag ...
    gewartet. Oooh ja, ich werde immer geiler" sagte Anne mit vibrierender Stimme. Abwechseln stieß ich ihr meine Zunge und dann wieder meine Mittelfinger in die Grotte. Anne schaute mir zu und ließ dabei ihre Zunge über ihre Lippen kreisen. "Jetzt, jaaaah ich komme. Uuuuh ist das schön" schrie Anne als sie ihren ersten Höhepunkt hatte. Ich hörte erst auf sie zu lecken, als Anne mich hochzog und mir einen Kuss gab. "Lass uns eine kleine Pause machen, ich brauche etwas zu trinken" schlug sie vor. Eine kleine Pause war mir auch ganz recht, den ich war ebenfalls schon kurz vor dem Höhepunkt und schließlich wollte ich sie ja auch noch ficken. Ich zog meine Hose aus und schenkte uns etwas zu trinken ein. Nachdem wir etwas getrunken hatten, sagte ich zu ihr: "Ich möchte dich nackt sehen, deinen Körper berühren und dich wieder geil machen und dich dann richtig durchficken!" Ohne Worte und fasst schon mit den Bewegungen einer Stripperin entledigte sie sich ihres Kleides. Da stand sie nun vor mir, bekleidet mit schwarzen Dessous. "Für eine Frau über sechzig hat sie noch eine recht gute Figur" dachte ich so bei mir, während sich Anne verführerisch bewegte. Sie schob ihren Slip zur Seite und streichelte provokativ ihre Muschi, um mich zu reizen. Sie kam zu mir, zog ihren BH herunter und befahl mir ihre Brustwarzen mit meinem Mund zu massieren. Bitte klicken für grosses Bild Ich hatte kaum begonnen, da spürte ich ihren Hand an meinem steil nach oben aufgerichteten, harten Schwanz. Ihre Brustwarzen ...
«1234...»