1. Wie konnte das passieren ?


    Datum: 04.06.2018, Kategorien: Tabu, Autor: jackymaus17, Quelle: xHamster

    Es war ein schöner Sommertag als ich gerade von der Schule nach Hause kam. Wir hatten ca. 28 Grad und es war sehr warm. Zum Glück hatte ich mich am Morgen sehr luftig angezogen - eigentlich viel zu sexy für die Schule - mein kurzer Rock und das bauchfreie T-Shirt hatten schon in der Schule die Blicke auf sich gezogen. Einen BH hatte ich auch gleich weggelassen, so dass sich meine Nippel immer mal wieder durch den Stoff des Shirts zeigten. Ich mag es unheimlich wenn ich die gierigen Blicke meiner männlichen Mitschüler sehe. Ich habe mit meinen 18 Jahren, 170cm Größe bei 52kg und einer schlanken sportlichen Figur ja auch einiges zu bieten. Meine 75 D Oberweite lässt die Männerherzen höher schlagen und selbst so mancher Lehrer schaut gern mal etwas genauer hin, aber dazu später mehr. Es schien niemand zu Hause zu sein und ich ging erstmal auf mein Zimmer. Ich wohne zusammen mit meinen Eltern (Birgit und Peter) und mit meinem Opa (Helmut) in einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung. Mein Opa bewohnt die Einliegerwohnung - er ist inzwischen 69 Jahre alt und Rentner - aber immer noch sehr rüstig. Mein Mutter Birgit ist 40 Jahre alt, hat eine schöne weibliche Figur, sie ist etwas kleiner als ich ca. 165cm groß, hat ca. 65 kg, recht große Brüste und einen prallen Po, sie sieht noch sehr gut aus für ihr Alter und war bestimmt mal ein heißer Feger. Mein Paps Peter ist 46 Jahre alt, 186 cm groß und sehr sportlich, man sieht ihm an das er regelmäßig Fitness macht, er hat eine muskulöse ...
    Statur und sieht echt fesch aus. Die beiden sind meist tagsüber arbeiten, so dass ich meist bis zum Nachmittag meine Ruhe habe. Nachdem ich kurz mit meiner besten Freundin Pia telefoniert hatte, wollte ich eigentlich duschen - entschied mich aber dann doch dazu erstmal bei meinem Opa vorbei zu schauen. Über eine Verbindungsstür gelangt man leicht von unserer in seine Wohnung, so dass man nicht nach draußen auf die Straße muss. Die Wohnung meines Opas ist nicht sehr groß, sie hat eine kleine Küche, ein Bad und einem Wohn-und Schlafraum in dem sein Bett, ein Schreibtisch mit PC, eine kleine Couch - Garnitur und ein Ferseher steht. Als ich in seine Wohnung kam, hörte ich Geräusche aus seinem Wohnraum. Ich dachte mir nichts dabei - er wird wahrscheinlich vor dem Fernseher sitzen dachte ich mir so, die Tür zum Zimmer war geschlossen aber nur angeleht. Da er jedoch öfter vor der Flimmerkiste einschläft, wollte ich aber auch nicht zu laut sein und öffnete die Tür einen Spalt. Als ich hinein schaute erschrak ich zunächst - denn mein Opa schlief nicht - ganz im Gegenteil er saß an seinem Schreibtisch vor dem PC und seine Hosen waren bis zu den Knien heruntergezogen. Mit seiner linken Hand massierte er seinen Schwanz - der steil und hart aufgerichtet war und vor Feuchtigkeit leicht glänzte. Ein sehr beachtlicher bestimmt 20x5cm großer Riemen, den er da zu bieten hatte. Mit dem rechten Hand führte er die Maus und klickte hin und her. Dem ersten Schreck folgte ein gewisses Kribbeln, die ...
«1234»