1. Der Handwerker und seine 2 Schweine


    Datum: 02.06.2018, Kategorien: Fetisch, Gruppensex, Hardcore, Autor: Klein-und-Fett, Quelle: xHamster

    Eines Tages schreibt mich ein Handwerker (50) an und fragt, ob ich mal für eine Nacht seine Sau sein möchte. Irgendwie fand ich das ja geil und so habe ich zurück geschrieben und gefragt, was genau ich machen muss bzw. er mit mir. Er schrieb mir, das er beruflich in meiner Nähe sei und dann dort seine Sau besucht. Ich soll dann seine 2. Sau sein und mit der anderen Sau das machen, was er will. Ich sagte sofort zu und wir haben dann kurz noch hin und her geschrieben, wegen Tabus und so. Eines Nachts war es soweit. Ich wurde von dem &#034Meister&#034 - in Handwerkeroutfit - abgeholt. Er war sehr streng zu mir: &#034Ab jetzt antwortest Du immer mit 'Meister' und das machst das was ich will. Ist das klar?&#034, sagte er lauten und strengen Ton zu mir. &#034Ja Meister! Alles was sie wollen, werde ich machen, soweit ich es körperlich hinbekomme...&#034 &#034Du meinst, wenn Du fettes Schwein es kannst!&#034, lachte er mich aus. Ich wäre am liebsten da sofort ausgestiegen, aber irgendwie gefiel mir die Demütigung von ihm. Die Fahrt endete etwas außerhalb und Görlitz. &#034Los steig aus, du fettes Schwein! Wir sind da.&#034, schrie er mich an. Ich stieg aus und ging mit dem Meister ins Haus. Dort wartete der andere fette Sklave (43) auf uns und war nackt. Der Meister zeigte auf ihn sagte zu mir: &#034Das ist die 'dumme Sau' und Du bist die 'fette Sau'. Als erstes ziehst Du dich komplett aus und dann kommst Du zu mir.&#034 Er setzte sich aufs Sofa und ich zog mich komplett aus. Als ...
    ich nackt bin, gehe ich zum Meister. &#034Los fette Sau, runter mit dir und knie dir vor mir! Dann zeigst Du mir, wie gut du blasen kannst!&#034, sagte er zu mir und holte aus seiner Latzhose seinen Kolben raus. &#034Ja, Meister!&#034, antwortete ich etwas ängstlich und nahm seinen Schwanz in meinen Mund. Ich blas seinen Schwanz und es dauerte nicht lange, bis ich merkte, das er in meinen Mund kommen will. Aber bevor er kommt, zog er seinen Schwanz aus meinen Mund und spritze mir voll übers Gesicht. &#034Los dumme Sau! Komm her und leck der fetten Sau das Gesicht sauber!, schrie er zu dem anderen Sklaven. Während ich so nachdenke, ob ich es gerade richtig gehört habe, werde ich nun von ihm übers Gesicht geleckt. Es war alles andere als schön - aber ich wehre mich nicht. &#034Jetzt wird das fette Schwein dem dummen Schwein einen blasen! Und wenn das dumme Schwein kommt, dann schluckst Du auch seine Sahne. Ist das klar?&#034, befahl er mir. &#034Ja Meister&#034, antwortete ich und legte mich zwischen die Beine des anderen Sklaven. Da er auch einen etwas kleinere Schwanz hat, wie ich, war es ganz einfach seinen Schwanz zu blasen. Ich musste - gefühlt - sehr lange blasen, denn irgendwie wollte bei ihm die Sahne nicht kommen. &#034Na? Kommt die dumme Sau nicht? Los spritz endlich dem fetten Schwein in den Mund!, schrie der dem Sklaven an. Der Sklave stammelte irgendwas, aber der Meister schrie ihn nochmal an, das er in meinen Mund kommen soll. Weil sein Schwanz gleich leiden wird. ...
«123»